AdUnit Billboard
Nabu-Gruppe Boxberg - Dreistündiger Morgenspaziergang mit vielen schönen Erlebnissen / „Stunde der Gartenvögel“ am kommenden Wochenende

Pirolmännchen machte Ausflug unvergesslich

Lesedauer: 
Viele wissensdurstige Teilnehmer verzeichnete die Nabu-Gruppe Boxberg bei ihrem Morgenspaziergang. © Nabu Boxberg

Boxberg. Die Nabu-Gruppe Boxberg führte einen Morgenspaziergang in Wölchingen durch. Die Wetteraussichten waren prächtig. Beste Voraussetzungen, um der heimischen Vogelwelt etwas näher zu kommen. Um 7 Uhr ging es auf dem Bürtleinsweg fast drei Stunden lang durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Vorsitzender Michael Hökel erklärte unter anderem die Vogelstimmen von Gartenrotschwanz, Nachtigall und Dorngrasmücke.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Rotmilan zeigte sich am Himmel und auch die ersten Orchideen des Jahres wurden entdeckt: Helmknabenkraut, Bocksriemenzunge und die Nestwurz. Peter Schlör fing so manchen Vogel mit der Kamera ein, und Finn Hökel spielte zur Vertiefung und Veranschaulichung die entsprechenden Vogelstimmen vom Band ab.

Alfred Semrau zeigte allen Teilnehmenden ohne Fernglas die Vögel im Bestimmungsbuch. 33 verschiedene Vogelarten waren es am Ende. Doch einen Vogel werden viele wohl nicht mehr so schnell vergessen: Ein Pirolmännchen begeisterte mit seinem exotischen Aussehen und seinem tropisch klingenden Gesang. Erst seit Kurzem ist dieser Vogel aus seinem Überwinterungsgebiet in Afrika, jenseits des Äquators zurückgekehrt. Nun ist er auf der Suche nach einem geeigneten stillen Wald, wo er dann eigentlich sehr versteckt lebt und brütet.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Doch an diesem Morgen war es zur Freude der Teilnehmenden anders: Michael Hökel ahmte pfeifend den Gesang des Pirols nach. Daraufhin zeigte sich das Pirolmännchen zweimal ohne Scheu, indem es die Gruppe überflog. Der leuchtend gelb und schwarz gefärbte Vogel ist etwa amselgroß und vermutete wohl durch das Pfeifen einen Konkurrenten um das Brutrevier.

Am kommenden Wochenende ist wieder die „Stunde der Gartenvögel“. Von Freitag, 13., bis Sonntag, 15. Mai, heißt es Vögelzählen und dem Nabu melden. Dabei gibt es tolle Preise zu gewinnen, und neben viel Spaß bringt die Zählaktion auch wertvolle Daten zur Bestandsentwicklung der Gartenvögel. 2021 nahmen mehr als 140 000 Menschen an der Aktion teil und meldeten aus über 95 000 Gärten und Parks mehr als 3,1 Millionen Vögel.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1