Schulmediathek - „Educ’Arte“ geht an Gymnasien in Pilotphase Osterburken und Weikersheim mit dabei

Von 
pm
Lesedauer: 

Odenwald-Tauber. Das Kultusministerium hat im Rahmen der Partnerschaftskonzeption Baden-Württemberg & Frankreich Lizenzen für die Schulmediathek und Austauschplattform „Educ’Arte“ erworben. Über diese Plattform stehen den Lehrkräften hochwertige Materialien zur Verfügung, die sie in allen Fächern und Klassenstufen nutzen können. An der zweijährigen Pilotierungsphase, die im Februar beginnt, nehmen knapp 90 baden-württembergische Gymnasien, darunter jene in Weikersheim und Osterburken, und über 58 000 Schüler teil.

AdUnit urban-intext1

Schüler sowie Lehrkräfte können kostenfrei auf weit über 1000 qualitativ hochwertige Videos und Unterrichtsmaterialien in den Sprachen Deutsch, Französisch oder Englisch zugreifen.

Die Plattform „Educ’Arte“ stellt Videos und Unterrichtsmaterialien auf Deutsch, Französisch und Englisch zur Verfügung und bietet gleichzeitig die Möglichkeit, die Materialien auch zu bearbeiten. Sowohl Lehrkräfte als auch Schüler können zum Beispiel Filme selbst schneiden, Bilder und Texte hinzufügen oder Mind-Maps kreieren. Über die integrierte Austauschplattform können sie ihre Projekte teilen. Die Schüler lernen so unterschiedliche Medien kennen und setzen sich kritisch mit dem Material auseinander.

Mit „Educ’Arte“ werden die Schüler motiviert, mit ihren Mitschülern, Lehrern, aber auch mit französischen Partnerschulen an Projekten zu arbeiten und sich zu verschiedenen Themen auszutauschen. Lehrkräfte können über „Educ’Arte“ Unterrichts- und Projektideen teilen und didaktisches Begleitmaterial sowie qualitativ hochwertige Unterlagen zu aktuellen und gesellschaftlich relevanten Themen abrufen.

AdUnit urban-intext2

Der Erwerb von Lizenzen für die Plattform „Educ’Arte“ ist Teil der Imagekampagne „Lern’ Französisch“, die Staatsministerium und Kultusministerium im Rahmen der Partnerschaftskonzeption Baden-Württemberg & Frankreich zur Förderung der französischen Sprache umsetzen. Die Partnerschaftskonzeption Baden-Württemberg & Frankreich ist die 2020 verabschiedete Gesamtstrategie des Landes für die Kooperation mit Frankreich, die in zehn Aktionsfeldern von Sprache und Kultur über Wirtschaft und Wissenschaft bis hin zu Verkehr und Umwelt bestehende Maßnahmen stärkt und der Zusammenarbeit neue Impulse gibt. Infos zur Partnerschaftskonzeption findet man unter der Website „Vive la Wir“. pm