AdUnit Billboard
Realschule

Kira Kappes schaffte Traumnote 1,0

33 Jugendliche haben Mittlere Reife in der Tasche, ein Schüler machte den Hauptschulabschluss

Lesedauer: 
Die erfolgreichen Schüler und -innen der Realschule Boxberg. © RSB

Boxberg. 33 Schülerinnen und Schüler erhielten im Rahmen einer kleinen feierlichen Übergabe auf dem Pausengelände der Realschule Boxberg ihr mittleres Reifezeugnis. Ebenfalls erhielt ein Schüler sein Hauptschulabschlusszeugnis.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach dem Einzug der Schülerinnen und Schüler wurde die Feier von den beiden Klassensprechern, Helena Dittmann und Mustafa Öztürk, eröffnet. Nach mehr als zwei Jahren mit Corona, welche aus Homeschooling, Wechselunterricht und Präsenzlernphasen bestanden, gelang es ihnen, eine ordentliche Prüfungsleistung mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 2,3 abzulegen.

Diese Leistung wurde von Bürgermeisterin Heidrun Beck beglückwünscht. Sie gab den Absolventinnen und Absolventen mit auf den Weg, nie zu vergessen, wo sie herkommen, auch wenn sie nun das „Nest“ verlassen und losfliegen werden

Mehr zum Thema

Gemeinschaftsschule

Erfolgreicher Abschluss für 36 Jugendliche

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Abschlussfeier an der Gemeinschaftsschule Lauda-Königshofen

Bestens für den „Ernst des Lebens“ gerüstet

Veröffentlicht
Von
gmslk
Mehr erfahren
Realschule des Schulzentrums

Elisa Paul aus Königheim ist die Schulbeste

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Pfarrer Hocher sprach seine Glückwünsche aus und ging auf die neu gewonnene Freiheit ein, die er mit dem Leben der Vögel am Himmel verglich. Für die Eltern sprachen die Elternbeiratsvorsitzenden, Marina Kraft und Karsten Hellinger, welche ihren Kindern, die nun alle ihren Weg mit der Realschule Boxberg gemacht haben, für die Zukunft wünschen, dass sie, egal für welchen Weg sie sich entscheiden werden, glücklich dabei sein sollen. Großen Dank richteten sie vor allem an die drei Mentoren Tanja Platz, Melanie Faulhaber-Palmert und Steven Becker. Diese zeigten sich glücklich über die erfolgreich gemeisterte Prüfung und erinnerten an die gemeinsame Zeit mit verschiedenen Gegenständen, welche die Entwicklung und die Besonderheiten der Klassenstufe aufzeigten.

Auch die beiden Klassen hatten interessante Beiträge vorbereitet. So gab es zwei Spiele, welche ihre Schulzeit geprägt haben. Mitspielen konnte die gesamte Gästeschar, doch waren vor allem die drei Mentoren der Klassenstufe 10 beim zweiten Spiel gefordert. Ebenfalls gab es eine Präsentation, die an die gemeinsame Zeit erinnerte. Natürlich ließen sie die Gelegenheit nicht aus, sich bei ihren Mentoren, Lehrern, schulischem Personal und natürlich ihren Eltern zu bedanken. Als Abschiedsgeschenk stifteten sie der Schule ein Vogelhaus.

Schließlich folgte die Rede des Schulleiters mit anschließender Zeugnisübergabe. Andreas Böhrer erinnerte an gemeinsam erlebte Ausfahrten, gemeinsames Lachen, Diskussionen und Zukunftsgespräche, aber auch an Herausforderungen, die es zu bewältigen galt. Dass diese gut gemeistert wurden, zeigt sich an den erreichten Leistungen.

Hauptschulabschluss Klasse 9b: René Granzer.

Realschulabschluss:

Klasse 10a: Lorenzo Banzer, Sem-David Haas, Nihat Mutlu, Mustafa Öztürk (Lob mit 2,0), Leon Schneider, Annabell Bopp, Yasmine Borgstädde (Lob mit 2,2), Chiara Düll (Lob mit 2,3), Kency Götz (Lob mit 2,0), Stella Herm (Lob mit 2,0), Xenia Hoßfeld, Kira Kappes (Preis mit 1,0), Katharina Kraft (Preis mit 1,5), Elisa Poslovski (Lob mit 2,4) und Paula Wegert (Preis mit 1,8)

Realschulabschluss Klasse 10b: Jona Hellinger (Lob mit 2,4), Fabian Heußer (Lob mit 2,2), Marlon Hofmann, Leander Pötzsch, Jakob Ruck (Preis mit 1,8), Melih Tuhran, Lorena Baumann (Preis mit 1,8), Celina Corsten (Lob mit 2,1), Amalia Diener, Helena Dittmann (Preis mit 1,6), Nadine Hettenbach, Melina Krause, Johanna Mütsch (Preis mit 1,7), Maja Oelgarten (Lob mit 2,0), Emelie Oschmann (Lob mit 2,2), Alesia Sawicki und Marina Schneider (Preis mit 1,5).

Den von der Stadt gestifteten Karl-Hofmann-Preis erhielt Helena Dittmann. Den mathematischen und naturwissenschaftlichen Preis, den musisch-ästhetischen Preis sowie den Fachpreis im sprachlichen Bereich erhielt Kira Kappes. Im Fach Religion erhielt Kency Götz den Preis und für die Fächer Geschichte und Gemeinschaftskunde konnte Katharina Kraft den Fachpreis entgegennehmen.

Den vom Förderverein gestellten Sozialpreis erhielt Paula Wegert, die viele Jahre das Amt der Klassensprecherin begleitete und sich federführend um die Gestaltung der Abschlusszeitung kümmerte.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1