AdUnit Billboard
In Kupprichhausen - Mehr als 30 Erst- bis Viertklässler lauschten gespannt den Ausführungen der Floriansjünger

Feuerwehr zu Besuch an der Grundschule

Lesedauer: 
Interessante Einblicke gewährten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Boxberg den Schülern der Grundschule Schüpfer Grund. © FFW

Kupprichhauen. Die Freiwillige Feuerwehr Boxberg war mit Kommandant Harry Schroth und vier Männern der Abteilung Unterschüpf zu Besuch an der Grundschule Schüpfer Grund.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zuerst „unterrichtete“ Schroth die über 30 Kinder der Klassen 1 bis 4 auf dem Pausenhof. Die Themen – Aufgaben und Ausrüstung der Feuerwehr, Rauchmelder, Verhalten im Brandfall und das Absetzen eines Notrufes – wurden, basierend auf dem Vorwissen der Kinder, besprochen und mit Gegenständen und Versuchen veranschaulicht.

Anschließend ging es auf dem Spiel- und Sportplatz in Kupprichhausen weiter mit Demonstrationsversuchen durch die Floriansjünger Jochen Weid- Schenk, Jonas Hefner, Fabian Deppisch und Eberhard Beckstein, die sich extra für diesen Vormittag Zeit für ihr Ehrenamt genommen hatten.

Mehr zum Thema

Freiwillige Feuerwehr Boxberg

Steigende Zahlen im Nachwuchsbereich

Veröffentlicht
Von
Heinz Weber
Mehr erfahren
Freiwillige Feuerwehr

Adrian Baumann ist neuer Kommandant

Veröffentlicht
Von
ffwu
Mehr erfahren

Nachdem es bei Fett- und Spraydosenexplosionen ordentlich gekracht hatte, durften die Klassenlehrerinnen Nadine Dertinger und Tina Schmitt ihr Können unter Beweis stellen und die brennenden Überreste mit Schaum löschen. Die Wasserkanone und verschiedene Schläuche durften die begeisterten Kinder nicht nur selbst ausprobieren, sondern sie dienten bei Sonnenschein auch als kleine Abkühlung.

Als letzter Programmpunkt inspizierten die Schüler das Fahrzeug der Feuerwehr Unterschüpf und bekamen einige Bestandteile erklärt oder sogar vorgeführt. Wer nach diesem informativen Besuch Lust auf die Feuerwehr hatte, dem wurde ein Besuch der Jugendfeuerwehr ans Herz gelegt.

Schulleiterin Melanie Hettinger bedankte sich schließlich bei den Feuerwehrleuten. Alle waren sich einig: „Dieser Vormittag war toll!“

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1