AdUnit Billboard

Christoph Kastl zieht Bewerbung fürs Boxberger Bürgermeisteramt zurück

Von 
Harald Fingerhut
Lesedauer: 

Boxberg. Da waren’s nur noch Zwei: Nach Christian Völkel am Montag hat nun auch Christoph Kastl am Dienstag seine Bewerbung für das Amt des Boxberger Bürgermeisters zurückgezogen. Christoph Kastl hatte bei der ersten Wahl am Sonntag knapp über 16 Prozent der Stimmen erhalten und lag in der Wählergunst auf dem dritten Platz. Somit haben die Boxberger Bürger beim zweiten Urnengang am 28. März die Wahl zwischen Thomas Henninger und Heidrun Beck. Allerdings können sich noch weitere Kandidaten bis Mittwoch, 17. März, um 18 Uhr bewerben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Redaktion Stellvertretender Redaktionsleiter der Main-Tauber-Kreis-Redaktion, Schwerpunkte auf den Kommunen Königheim und Tauberbischofsheim.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1