Bürgermeisterwahl - Zweiter Bewerber gab Unterlagen ab Christoph Kastl kandidiert

Lesedauer: 

Boxberg. Nachdem sich lange nichts getan hat, nimmt das Kandidatenkarussell für die Bürgermeisterwahl in Boxberg am 14. März nun Fahrt auf. Mit Christoph Andreas Kastl hat ein zweiter Bewerber seine Unterlagen auf dem Rathaus in der Kurpfalzstraße abgegeben.

AdUnit urban-intext1

Christoph Andreas Kastl ist 31 Jahre alt und wohnt seit seinem ersten Lebensjahr in Schweigern. Dort besuchte er auch Kindergarten und Grundschule. Im Anschluss daran habe ich den Hauptschulabschluss an der Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule in Boxberg erworben. Nach dem Abschluss der Mittleren Reife an der Kaufmännischen Schule in Bad Mergentheim mit dem Schwerpunkt BWL begann er im September 2007 eine Berufsausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadtverwaltung Boxberg. Im November 2009 kurz vor den Abschlussprüfungen hatte er schon die Zusage für seinen derzeitigen Arbeitsplatz im Grundbuch- und Standesamt bei der Gemeinde Wittighausen. Seit März 2010 ist er als Standesbeamter und Ratschreiber in Wittighausen tätig. In seinen Zuständigkeitsbereich fallen unter anderem auch das Bauamt, die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses der Gemeinde Wittighausen sowie die Vertretung im Einwohnermeldeamt.

Christoph Kastl will Bürgermeister in Boxberg werden. © Kastl

Christoph Kastl ist seit 21 Jahren Mitglied in der Judoabteilung des TSV Tauberbischofsheim und davon schon über zehn Jahre als Trainer der Jugendlichen. Im Jahr 2008 ist er dem TSV 1908 Schweigern beigetreten und hat sich sofort im Vorstand eingebracht. Weitere Mitgliedschaften habe ich seit 2018 beim 1. FC Umpfertal 2018 sowie bei der DLRG Ortsgruppe Schweigern.