AdUnit Billboard
Beratungsstellen - Ersatz für fehlende Hebammen

Caritas und Diakonie vermitteln Babywissen

Lesedauer: 

Tauberbischofsheim. Viele Geburtsvorbereitungskurse können aufgrund von Hebammenmangel nicht stattfinden oder sind bereits lange ausgebucht. In Tauberbischofsheim unterstützen die Teams der Schwangerschaftsberatungsstellen des Diakonischen Werks und des Caritasverbands im Tauberkreis werdende Eltern mit dem fünfteiligen Angebot „Rund um die Geburt und das erste Lebensjahr“.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Seminare richten sich besonders an Schwangere und Eltern, die keine Hebamme für die Vor- oder die Nachsorge gefunden haben und vermitteln Informationen und Tipps zum Umgang mit Babys. Jeweils von 18 bis 19.30 Uhr informieren Fachfrauen aus dem Bereich Frühe Hilfen deshalb über relevante Säuglingsthemen. Alle Kurs-einheiten sind kostenlos, einzeln buchbar und finden im Netzwerk Familie, Schmiederstraße 25, in Tauberbischofsheim statt.

Am Mittwoch, 22. Juni, spricht Diakonie-Familienhebamme Christine Göhring über „Geburt und Wochenbett“. Heike Janson, Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin beim Caritasverband, erklärt am Mittwoch, 29. Juni, warum „Die erste Zeit nach der Geburt“ so wichtig ist, und am 6. Juli, wie sich die Entwicklung „Vom Baby zum Kleinkind – Entwicklung und Ernährung im ersten Lebensjahr“ am besten gestalten lässt.

Ihre Diakonie-Kollegin Christine Göhring beleuchtet in ihrem Vortrag „Bindung, ein lebenslanges Band“ am Mittwoch, 13. Juli, wie der Beziehungsaufbau zwischen Neugeborenem und Eltern optimal verläuft. Caritas-Schwangerschaftsberaterin Kristina Kreutzer-Konrad informiert zum Abschluss am 20. Juli zu den Themen „Elternzeit und finanzielle Leistungen vor und nach der Geburt“.

Eine vorherige Anmeldung bis jeweils zwei Tage vor Beginn des jeweiligen Kurses ist erwünscht. Weitere Informationen gibt es bei bei Carina Kuhn, Diakonisches Werk unter Telefon 09341/9280-16, E-Mail: carina.kuhn@diakonie.ekiba.de sowie beim Sekretariat Beraten des Caritasverbands unter Telefon 09341/92201025, E-Mail: beraten@caritas-tbb.de.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1