7. Hallenturnier um den Spotex-Arena-Cup - Tolle Fußballatmosphäre in der Boxberger Umpfertalhalle TSV Schwabhausen gewann den Pokal

Lesedauer: 

Der TSV Schwabhausen (weiße Trikots ) gewann den Spotex-Arena-Cup, der TSV Assamstadt (rote Trikots) wurde Zweiter. Unser oberes Bild zeigt die Teams zusammen mit Bürgermeister Christian Kremer (links), Turnierorganisator Jochen Örtel (Zweiter von links) und Spotex-Geschäftsführer Christian Kutirov (Fünfter von links). Beim den Ü 35-Turnier gewann der TV Niederstetten (weiße Trikots) vor dem FC Igersheim.

© Werner Palmert

Der TSV Schwabhausen gewann die 7. Auflage des Spotex-Arena-Cup, die inoffizielle Boxberger Hallenfußball-Stadtmeisterschaft.

AdUnit urban-intext1

Boxberg. Der TSV Schwabhausen gewann bei der 7. Auflage der inoffiziellen Boxberger Hallenfußball-Stadtmeisterschaft am Samstag, in einem spannenden Finale gegen den TSV Assamstadt mit 2:1 und sicherte sich damit als Siegestrophäe den begehrten Spotex-Arena-Cup. Zuvor schlug sich der SV Windischbuch im "kleinen Finale" gegen den Landesligisten TSV Oberwittstadt wacker. Erst durch einen Treffer, der praktisch mit der Schlusssirene fiel, unterlag Windischbuch knapp mit 2:3 und belegte Platz vier in diesem Turnier.

Bereits am Freitagabend trafen elf Mannschaften aus dem Fußballkreis beim traditionellen AH-Turnier des VfB Boxberg/Wölchingen in der gut besuchten Umpfertalhalle aufeinander. Pokalsieger wurde in souveräner Manier die U 35-Mannschaft des TV Niederstetten, die sich in der Gruppe A ohne Punktverlust gegen die Mannschaften aus Löffelstelzen, Külsheim, Königshofen und Windischbuch durchsetzte. Im Endspiel wartete die AH des FC Igersheim, die in der Gruppe B keine Mühe hatte und gegen die Vertretungen aus Krautheim, Lauda, Tauberbischofsheim, Assamstadt und Boxberg den Gruppensieg holte.

Im Endspiel zwischen Niederstetten und Igersheim stand es nach der regulären Spielzeit von zwölf Minuten 1:1. Die Entscheidung fiel im anschließenden Neunmeter-Schießen, das der TV Niederstetten mit 4:3 gewann. Die weiteren Platzierungen des AH Turniers: 3. SV Königshofen, 4. TSV Tauberbischofsheim, 5. VfB Boxberg/Wölchingen, 6. TC Külsheim, 7. SV Löffelstelzen, 8. Arkades Lauda, 9. TSV Krautheim, 10. Assamstadt, 11. SV Windischbuch.

AdUnit urban-intext2

Vor vollen Rängen schlugen die Schwabhäuser in einem packenden Endspiel den TSV Assamstadt mit 2:1 Toren. Der Turniersieger ging nach einem Blitzstart bereits nach 20 Sekunden mit 1:0 in Führung. Mit dem 2:0 in der neunten Spielminute, schien alles für die Truppe aus dem Boxberger Stadtteil Schwabhausen gelaufen, doch nur eine Minute später gelang dem TSV Assamstadt der Anschlusstreffer und die Partie war wieder völlig offen, denn ein abgefälschter Ball, der an den Pfosten ging, hätte kurz danach den Ausgleich für Assamstadt bringen können. Eine Minute vor Spielende hatten die Schwabhäuser dann noch die große Gelegenheit zum 3:1, als der Assamstadter Torhüter in der Schlussoffensive seinen Platz zwischen den Pfosten verließ und sich als Stürmer versuchte.

Im Verlauf des Turniers wurden den Zuschauern bei toller Fußballatmosphäre spannende und jederzeit faire Begegnungen geboten, die von den Schiedsrichtern Christian Kretschmer, Roman Deppisch, Björn Schumann und Tobias Albrecht sehr souverän geleitet wurden.

AdUnit urban-intext3

Turnierarzt Wolfgang Hock, dem VfB-Vorsitzender Jochen Örtel bei der Siegerehrung für seine Bereitschaft dankte, musste bei der fairen Gangart aller Turnierteilnehmer, seinen Platz auf der Bank nicht verlassen.

AdUnit urban-intext4

Das Fußballwochenende in der Umpfertalhalle wurde in Kooperation zwischen dem VfB Boxberg-Wölchingen und dem Boxberger Sportfachgeschäft "Spotex Arena" zum siebten Mal ausgetragen.

Die abschließende Turniertabelle hatte folgendes Bild:

1. TSV Schwabhausen, 2. TSV Assamstadt, 3. TSV Oberwittstadt, 4. SV Windischbuch, 5. SV Edelfingen, 6. TSV Schweigern, 7. VfB Boxberg/Wölchingen, 8. SG Unterschüpf/Kupprichhausen, 9. SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim, 10. SV Ballenberg, 11. SV Uiffingen, 12. TSV Bobstadt/Assamstadt 3. Torschützenkönig wurde André Beier vom TSV Assamstadt mit zehn Treffern.

Auch die Zuschauer konnten sich über attraktive Gewinne freuen. Bei einer Verlosung warteten alle 60 Minuten tolle Preise auf die Besucher. So gab es Gutscheine und Sporttaschen zu gewinnen und als Hauptpreis wurden zwei Eintrittskarten für die Bundesligabegegnung TSG Hoffenheim gegen den FSV Mainz 05 verlost.

Nach der Siegerehrung sorgte DJ Emil für Partystimmung in der Umpfertalhalle . pal