Musikverein Kupprichhausen - Jahreskonzert begeisterte das zahlreiche Publikum im Dorfgemeinschaftshaus Blasmusik in all ihrer Vielfalt präsentiert

Von 
Heinz Weber
Lesedauer: 

Einen beeindruckenden Konzertabend bot die Musikkapelle Kupprichhausen unter Leitung ihres Dirigenten Frank Wagenblast am vergangenen Wochenende beim Jahreskonzert 2016 im Dorfgemeinschaftshaus.

© Heinz Weber

Schwabhausen. "Herzlichen Glückwunsch zu diesem beindruckenden Konzertabend. Es war eine fantastische Reise durch die Musikwelt". Mit diesen Glückwünschen brachte es Bürgermeister Christian Kremer als Resümee zum Abschluss des Jahreskonzert 2016 des Musikvereins Kupprichhausen auf den Punkt. Beeindruckend die musikalische Spitzenleistung, die die Musikerinnen und Musiker unter Leitung ihres Dirigenten Frank Wagenblast dabei boten. Fantastisch das musikalische Programm, die Choreographie und Präsentation mit der die Musikstücke zum Vortrag kamen. Ein beeindruckendes musikalisches Erlebnis für die zahlreichen Musikfreunde die zu diesem Konzertabend ins Dorfgemeinschaftshaus nach Kupprichhausen gekommen waren.

AdUnit urban-intext1

Erfreut über die gute Resonanz zeigte sich die Vorsitzende des Musikvereins und Ortsvorsteherin Karin Körner in ihrer Begrüßung. Nach dem fulminanten musikalischen Auftakt und Begrüßung mit der "Fanfare Jubiloso" der Musikkapelle konnte sie zahlreiche Ehrengäste begrüßen.

Breites Spektrum

Welch breites Spektrum klassische und moderne Blasmusik bietet, wurde bei den musikalischen Darbietungen an diesem Abend von der Kapelle eindrucksvoll interpretiert. Die Moderation der zum Vortrag kommenden Musikbeiträge hatten an diesem Abend die beiden Jungmusikerinnen Joana Rieger und Jana Hehn übernommen.

Auftakt der musikalische Reise war - wie könnte anders sein - ein Stück klassischer Blasmusik des unvergessenen Komponisten und Dirigenten Ernst Mosch, der "Egerländer Liedermarsch". Es war auch gleich die musikalische Vorstellung der Kapelle, denn das Gesangstrio Melani (Hettinger), Theresa (Hellinger) und Frank (Wagenblast) hatten dafür auch den passenden Text "Wir sind die Kupprichhäuser Musikanten..." parat.

AdUnit urban-intext2

Ganz gegensätzlich das sich anschließende Stück "Blue Night". Stimmungsvoll und mit viel Gefühl und Harmonie vorgetragene Komposition von Walter Schneider im Beguine-Stil, einer aus der Karibik stammende und in den dreißiger Jahren sehr beliebte Tanzform. Die Kapelle in blaues Licht getaucht, dazu die rhythmischen Trommelklänge von Frank Wagenblast an den Bongo's schufen hierzu ein einmaliges Flair. Weiter ging es musikalisch in die Schlagerwelt und die bekannten Welthits von Schlagerentertainer Udo Jürgens. Mit den "Udo Jürgens Highlights" wurden Erinnerungen an diesen genialen Musiker wach. Wer kennt ihn nicht, den amerikanischen Militärmarsch "Stars und Stripes Forever" der unter dem deutschen Titel "Unterm Sternenbanner" bekannt ist und den Saal so richtig zum Beben und Mitklatschen brachte.

Ambosspolka

Eine ganz besonders gelungene Überraschung bot die Kapelle ihren Gästen mit der Ambosspolka von Komponist Albert Parlow. Nicht nur das Soloinstrument "Amboss" begeisterte dabei, sondern die beiden Jungmusiker Lukas Baumann und Felix Wagenblast die als lustige "Schmiedegesellen" dabei im Mittelpunkt standen und mit ihren Schmiedehämmern das schwere, gar nicht musikalisch aussehenden Instrument hell zum Klingen brachten. Stehende Ovationen waren der Dank für diese großartige Darbietung.

AdUnit urban-intext3

Gleich einen richtigen Ohrwurm gab es zum Beginn des zweiten musikalischen Teils dieses Konzertabends. Mit dem Polkahit von Kurt Gäble "Wir Musikanten" begeisterte nicht nur die Kapelle musikalisch sondern auch das Gesangstrio Melanie, Theresa und Frank verstanden es ausgezeichnet diesen böhmischen Hit zu interpretieren.

AdUnit urban-intext4

Schöne musikalische Erinnerungen wurden bei dem sich anschließenden Musikstück "Frühling auf der Müllhalde" wach, wobei das Trompetentrio Michael Menrath, Thomas Kilian und Armin Wagenblast mit ihren Soloeinlagen ihr musikalischen Können unter Beweis stellten. Dass Blasmusik nichts nur für die ältere Generation ist stellten die Musikerinnen und Musiker der Kupprichhäuser Musikkapelle an diesem Abend unter Beweis. Mit ihrem Stück "Party Rock anthem" begeisterten sie jung und alt im Saal. Mit dem "Pur-Medley" unternahm die Kapelle eine musikalische Reise durch die Hits dieser bekannten deutschen Pop-Band.

"Wake me up", übersetzt "weck mich auf", mit diesem Titel des schwedischen DJ und Musikproduzenten Avicii sezte die Kapelle einen weiterer Glanzpunkt. Mit dem Schlagertitel "Er gehört zu mir" von Marianne Rosenberg wurde die Zuhörer in die Schlagerwelt entführt, wobei die beiden Sängerinnen Melanie und Theresa es einmal mehr verstanden, Musik und Gesang zu einem beeindruckenden Erlebnis werden zu lassen.

James-Last-Medley

Welch Begeisterung und Freude Musik schenken kann, wurde beim Finale an diesem Konzertabend deutlich. Was hätte hier besser passen können als Melodien des unvergessenen deutschen Bandleaders, Musiker, Komponisten, Arrangeur und Musikproduzenten James Last. Unvergesslich seine Musik. Mit der "Happy Polka", ein Medley mit einigen seiner bekannten Melodien in dem von ihm geprägten "Happy Sound" fand dieser Konzertabend seinen musikalischen Höhepunkt.

Begeistertes Publikum

Der nicht enden wollender Applaus im Saal war beeindruckender Dank eines begeisterten Publikums für die großartige musikalische Leistung der Musikerinnen und Musiker mit ihrem Dirigenten Frank Wagenblast bei diesem Konzertabend.

Dank sagte auch die Musikvereinsvorsitzende und Ortsvorsteherin Karin Körner den Aktiven des Musikvereins und allen anderen Beteiligten für diesen unvergesslichen Konzertabend. Ihr besonderer Dank galt Dirigent Frank Wagenblast der nahezu als Universaltalent sowohl als Dirigent, Sänger, Musiker, Arrangeur, Organisator und Ideengeber der Garant für den hervorragenden Leistungsstand der Kapelle ist.

Musikalisch bedankten sich die Musikerinnen und Musiker bei ihrem Publikum für die Begeisterung und den grandiosen Beifall mit einer Zugabe.

Beifall pur für diese Darbietung und diesen Konzertabend der mit dem gemeinsamen "Badner Lied" seinen Abschluss fand.