"Straßenengel" helfen - Scheck über 3000 Euro für beschützende Werkstätte Auch Tafelläden unterstützt

Lesedauer: 

Gabi Ehrling (rechts) überreichte an Florentina Könözsi einen Spendenscheck über 3000 Euro für die Arbeit in der Werkstätte für Menschen mit Handicap "Ateliere Protejate" in Bukarest.

© Werner Palmert

Boxberg. Einen Scheck über 3000 Euro überreichte Gabi Ehrling vom Boxberger Hilfsverein "Straßenengel" am Samstag beim traditionellen Kerzenfest des Vereins, an Florentina Könözsi für die Arbeit in der beschützenden Werkstätte für Menschen mit Handicap, "Ateliere Protejate", im rumänischen Bukarest. In dieser Werkstatt werden etwa 20 Jugendliche und behinderte Erwachsene aufgenommen. Die Tafeln in Bad Mergentheim und Lauda wurde mit je 1000 Euro bedacht. Das Kerzenfest war trotz des schlechten Wetters auch in diesem Jahr ein Erfolg und die Kinder hatten bei der Märchenstunde in der Scheune viel Spaß.

AdUnit urban-intext1

Mit den zahlreichen Aktivitäten der "Straßenengel" während des ganzen Jahres werden neben der Einrichtung in Bukarest und den Tafeln im Kreis, auch bedürftige Einzelpersonen mit Sachspenden unterstützt, denn man sieht, dass es auch im nahen Umfeld immer mehr Menschen gibt, die die Hilfe anderer benötigen.

Das Hauptaugenmerk der Vereinsarbeit richtet sich aber auf die Unterstützung der Behindertenwerkstätte "Ateliere Protejate". Diese Werkstätte bietet den jungen Menschen mit Behinderung eine Zukunftschance. Sie lernen dort mit Alltagssituationen zu recht zu kommen und werden in allen weiteren Bereichen des Lebens unterstützt. So bekommen sie Förderunterricht von ausgebildeten Erziehern.

In der Werkstätte werden wunderschöne Kerzen gegossen. Vom Dochtflechten, der Farbauswahl bis zur Verpackung, wird dort alles von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen hergestellt. Die dort produzierten Kerzen werden beim Kerzenfest der "Straßenengel" zu Beginn der Adventszeit in Boxberg verkauft. In diesem Jahr wurde für die kleinen Besucher des Kerzenfestes auch wieder eine Märchenstunde mit Heike Tillmann angeboten, die sehr großen Zuspruch erfuhr. pal