AdUnit Billboard
Kurverwaltung und Naturschutzgruppe - Kooperation „Wandern durch die Jahreszeiten“ kann auf zehn Jahre zurückblicken / Dank und Präsente / Pläne für 2022

Zehn Jahre "Wandern durch die Jahreszeiten" im Lieblichen Taubertal

Von 
kv
Lesedauer: 
Das Bild zeigt (von links): Bernd Funcke (Wanderführer), Josef Gulde (Geschäftsführender Vorstand Naturschutzgruppe Taubergrund), Anna Hansen-Peter (Wanderführerin), Sven Dell (Kurdirektor), Veronika Schneider (Kur- und Gesundheitsberaterin Institut für Bad Mergentheimer Kurmedizin, Gesundheitsbildung und medizinische Wellness). © Kurverwaltung

Bad Mergentheim. „Wandern durch die Jahreszeiten“ heißt ein kostenfreies Angebot für Inhaber der Kur- und Gästekarte, das ganzjährig jeden Samstag (außer an Feiertagen) angeboten wird. Bereits seit zehn Jahren ist es eine Gemeinschaftsveranstaltung der Naturschutzgruppe Taubergrund und der Kurverwaltung Bad Mergentheim. Im Wechsel werden bis zu sieben unterschiedliche Wanderungen mit einer ca. zehn Kilometer langen Strecke gelaufen. Alle Routen sind Rundwanderungen, die am Haus des Gastes im Kurpark beginnen und enden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Wanderführerinnen und ebenso die -führer sind zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter zur Stelle. Jede Wanderführerin und jeder Wanderführer hat eine eigene selbst gestaltete Wanderroute, die von ihr beziehungsweise ihm geführt wird. Anna Hansen-Peter ist eine von ihnen und organisiert die Termine und Routen. Aktuell stehen ihr bei den Wanderungen fünf naturbegeisterte Kollegen zur Seite. So zum Beispiel Bernd Funcke, der zuvor für viele Jahre die Team-Koordination innehatte.

Immer informiert sein

Die wichtigsten News des Tages

FN Mittags Newsletter - Jetzt anmelden!

Mehr erfahren

Kurdirektor Sven Dell bedankte sich bei Bernd Funcke für seine jahrelange Tätigkeit als Ansprechpartner und überreichte im Namen der Kurverwaltung ein kleines Präsent. Bernd Funcke führt hauptsächlich die Strecke durch das Tauber- und Mergeltal nach Löffelstelzen und von dort aus wieder hinab zur Marienruh ins Erlenbachtal. Von den Gästen, die mehrfach bei einer Wanderung teilnehmen, bekommt er immer wieder positive Rückmeldungen.

„Es wird sehr geschätzt, dass es Rundwege sind und die verschiedenen Routen insofern abwechslungsreich sind, so dass man mehrmals nacheinander mitgehen kann, ohne dabei viele Wege gleich zu gehen“, sagt Funcke.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mit Anna Hansen-Peter wandert die Gruppe meist durch den Kurpark über den Arkauwald nach Löffelstelzen, zum Vogelherd und weiter auf den Altenberg. Aber auch alle anderen Routen kann sie nur wärmstens empfehlen.

Ein Anstieg von durchschnittlich 200 Höhenmetern ist allerdings bei fast jeder Wanderung dabei. Aber der Blick über das „Liebliche Taubertal“ belohnt die Wanderer ein jedes Mal.

Bei den Wanderungen erläutern die Wanderführer den Gästen neben naturkundlichen Sachverhalten auch touristische Sehenswürdigkeiten und die Arbeit der Naturschutzgruppe Taubergrund.

„Wir sind ein Umweltverein und haben uns zum Ziel gesetzt, die vielfältigen, ökologisch sehr wertvollen Biotope im Lieblichen Taubertal zu schützen und zu erhalten“, so Josef Gulde, der Vorsitzende der Naturschutzgruppe. „Beim Wandern durch die Jahreszeiten kommen wir mit sehr vielen Menschen in Kontakt und können so allen Besuchern die herrliche Landschaft unserer Stadt zeigen.“

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Dass sich Wandern vielfältig positiv auf die körperliche und psychische Gesundheit auswirkt ist längst kein Geheimnis mehr. Deshalb ist es der Kurverwaltung ein großes Anliegen, ein Wanderangebot im Programm zu haben. „Bereits vor der Kooperation mit der Naturschutzgruppe haben wir Wanderungen für Kur- und Urlaubsgäste angeboten“, so Kurdirektor Sven Dell. „Die Regelmäßigkeit mit der die Naturschutzgruppe die Wanderungen fast das ganze Jahr hindurch kontinuierlich durchführt, das hat schon eine ganz besondere Qualität für uns und unsere Gäste. Wir sind sehr dankbar für diese Kooperation und diese Veranstaltungsreihe. Sie ist seit zehn Jahren ein beliebtes Angebot im Programmheft des Instituts für Bad Mergentheimer Kurmedizin, Gesundheitsbildung und medizinische Wellness“, so Dell.

„Die Wanderungen beginnen jeden Samstag um 14 Uhr und dauern zwischen zweieinhalb und drei Stunden“, erläutert Veronika Schneider, Kur- und Gesundheitsberaterin bei der Kurverwaltung. Sie freut sich, dass das Angebot von den Gästen so gut angenommen wird. „Die letzten Jahre gingen durchschnittlich insgesamt zwischen 500 und 600 Gäste bei den Wanderungen mit.“

Nicht nur für diejenigen Gäste, die im Rahmen einer stationären Reha-Maßnahme oder einer ambulanten Badekur in Bad Mergentheim sind, sondern auch für die Urlauberinnen und Urlauber, die nebenbei etwas für ihre Gesundheit tun und nicht auf eigene Faust die Umgebung erkunden möchten, wäre dies eine optimale Ergänzung zu ihrem Aufenthalt.

Aktuell kein Angebot

Pandemiebedingt findet das Wanderangebot aktuell nicht statt. Die Kurverwaltung hofft aber, dass dies bald wieder möglich ist. Dann werden die Termine wie gewohnt in der Kur- und Gästezeitung, auf der Homepage von Bad Mergentheim und auf Plakaten und den Infomonitoren in den Kuranlagen und am Umweltzentrum der Naturschutzgruppe Taubergrund am Bahnübergang angekündigt. Eine Anmeldung ist bis tags zuvor über den Gäste-Service im Haus des Gastes notwendig.

Die Kurverwaltung wie auch die Naturschutzgruppe Taubergrund freuen sich auf zahlreiche Wanderfreunde in diesem Jahr. kv

Mehr zum Thema

Wanderplan 2022

In Walldürn stehen 2022 interessante Touren auf dem Programm

Veröffentlicht
Von
ds
Mehr erfahren
Programm 2022

Veranstaltungen in Bad Mergentheim im neuen Jahr versprechen einen bunten Themenmix

Veröffentlicht
Von
stv
Mehr erfahren
Partnerschaftskomitee

Die Köstlichkeiten aus Lauda-Königshofen kamen gut an

Veröffentlicht
Von
pdw
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1