Kopernikus-Realschule - Die Eingangsklassen 5 haben an einer bundesweiten Baumpflanzaktion teilgenommen Wichtiger Beitrag zum Klimaschutz

Lesedauer: 

Mit Begeisterung waren die Schüler bei der Baumpflanzaktion bei der Sache.

© Josef Gulde

Bad Mergentheim. Im Rahmen einer bundesweiten Pflanzaktion haben nun Schüler der Eingangsklasse 5 aus der Kopernikus-Realschule in Bad Mergentheim einen Baum gepflanzt. Diese Aktion war Teil des Projektes "Ein Baum für jedes Kind", das von der "Deutschen Umwelthilfe" initiiert und von der Naturschutzgruppe Taubergrund vor Ort umgesetzt wurde.

AdUnit urban-intext1

Dabei haben inzwischen einige Tausend Schülern bundesweit "ihren ganz persönlichen Baum" gepflanzt, für den sie nicht nur am Tag der Pflanzung, sondern auch danach Verantwortung in Form einer Patenschaft übernehmen dürfen. Die Kopernikus-Realschule beteiligte sich inzwischen zum dritten Mal an diesem Projekt.

Hoher Symbolwert

Bäume und Wälder haben nicht nur einen hohen Symbolwert, sondern sind von zentraler Bedeutung in intakten Ökosystemen. Sie dienen nicht nur als CO2- Speicher, sondern sorgen für sauberes Grundwasser und guten Boden, schützen vor Erosion, filtern die Luft und bieten vielen Tieren und Pflanzen eine Heimat.

Bäume eignen sich deshalb besonders dazu, Kindern auf ganz praktische Weise einen verantwortlichen Umgang mit der Natur zu vermitteln und Begeisterung zu wecken für alles, was da draußen so kreucht und fleucht, was grünt und blüht. Die ist eine wichtige pädagogische Aufgabe, denn der bisherige Umgang mit der Erde ist meist nicht besonders rücksichtsvoll und nachhaltig.

AdUnit urban-intext2

Die Baumsetzlinge (diesmal Douglasien) sowie Schutzhüllen aus Draht und Befestigungspflöcke sind kostenlos von der Naturschutzgruppe und dem Forstamt zur Verfügung gestellt worden.

In Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Forstamt wurde eine geeignete, relativ schulnahe Fläche unterhalb vom Wildpark ausgewählt. Der zuständige Revierförster Eugen Blank aus Markelsheim organisierte das benötigte Werkzeug und betreute mit seinem Helferteam das gesamte Unternehmen fachlich. Jeder Schüler durfte im Übrigen nach der erfolgten Pflanzung seinen Baum noch mit seinem Namenschild versehen.

Die Eltern mit vor Ort

AdUnit urban-intext3

Bereits am Wochenende nach der Pflanzaktion haben wohl einige Schüler ihre Eltern zu ihrem Baum geführt, um Vorort noch einmal ganz stolz von dem gelungenen Projekt zu berichten. Ihr Baum wird die Schüler auch immer wieder an das erste Schuljahr an der Kopernikus-Realschule erinnern.

AdUnit urban-intext4

Gleichzeitig war die Pflanzaktion ein kleiner konkreter Beitrag zum Klimaschutz.

Die Hoffnung ist übrigens groß, dass solche Aktionen nachhaltige Wirkung haben und vielleicht im nächsten Jahr mit den neuen Fünftklässlern eine Wiederholung erfahren. jogu