AdUnit Billboard
Kommentar

Wenige helfen vielen Menschen rund um Bad Mergentheim

Sascha Bickel zur Arbeit des Arbeitskreises Asyl

Von 
Sascha Bickel
Lesedauer: 

Der Arbeitskreis Asyl hat in den vergangenen Jahren schon so vielen Menschen in Not, die alles verloren und hinter sich gelassen haben, geholfen, dass der kürzlich erfolgte Beifall des Gemeinderates in öffentlicher Sitzung mehr als gerechtfertigt ist. Die ehrenamtliche Arbeit von Wenigen, aktuell einmal wieder zu Wenigen, verdient Respekt, aber auch tatkräftige Unterstützung. Und da ist es schön zu sehen und zu hören, dass die Stadtverwaltung offene Türen bietet, regelmäßige Abstimmungsrunden organisiert und gar eine Bürokraft halbtags zur Verfügung stellt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Über 1000 Flüchtlinge, die sich umsorgt fühlen und gerne vertrauensvoll an den AK Asyl als niederschwelliges Angebot in der Kurstadt wenden – sind echt ein Wort. Beeindruckend!

Jetzt wurde auch noch ein „ukrainischer Kindergarten“, ein Spielkreis für die jüngsten Flüchtlinge, aus dem Boden gestampft. Wunderbar! Bleibt noch der Wunsch nach einem Sozialkaufhaus offen. Räume hat man schon im Auge. Spenden und Personal sind wohl angefragt. Fehlen noch das endgültige Konzept und der Segen des Gemeinderates.

Mehr zum Thema

Flüchtlingsarbeit in der Kurstadt

Kleiner Bad Mergentheimer Arbeitskreis Asyl kümmert sich um über 1000 Flüchtlinge in der Region

Veröffentlicht
Von
Sascha Bickel
Mehr erfahren
Flüchtlingsarbeit in der Kurstadt

Bad Mergentheim: Sozialkaufhaus-Pläne unterstützen bislang nicht alle Fraktionen

Veröffentlicht
Von
Sascha Bickel
Mehr erfahren

Redaktion Hauptsächlich zuständig für die Große Kreisstadt Bad Mergentheim

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1