AdUnit Billboard
Freiluft-Filmreihe

Weidenkino zog 3500 Besucher an

Auch nach Wechsel des Veranstaltungsorts ziehen die Organisatoren eine positive Bilanz. Deutlich mehr Gäste gezählt

Von 
stv
Lesedauer: 
Erlebnisübernachtung: Das Weidenkino war erstmals auch als Übernachtungsort für kleine Camper im Rahmen des Bad Mergentheimer Projektes „Roadsurfer Spots“ buchbar. © Stadt Bad Mergentheim

Bad Mergentheim. Auch mit dem Wechsel des Veranstaltungsortes setzt das Bad Mergentheimer Sommerkino unter freiem Himmel seinen Wachstumskurs fort: Über 3500 Besucherinnen und Besucher sind in diesem Jahr beim „Weidenkino“ gezählt worden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Damit kamen noch einmal deutlich mehr Gäste als im Vorjahr, in dem 2200 Tickets verkauft worden waren. Das Format war erstmals 2020 als „Waldkino“ gestartet und ist ein gemeinsames Projekt der Stadt Bad Mergentheim, des Wildparks, des Kino „Movies“, der Solymar Therme sowie weiteren Partnern.

Stimmung „super-entspannt“

So war in diesem Jahr beispielsweise der Jakobshof Lehr aus Markelsheim in die kulinarischen Angebote der Sommerabende eingebunden. Kornelia Lehr vom Jakobshof fand „die Stimmung super-entspannt“ und freut sich, dass es für ihre Cocktails sehr viel positive Resonanz gegeben habe. „Das Weidenkino hat uns auch in diesem Jahr wieder viel Spaß gemacht.“

Mehr zum Thema

Annotopia

Rund 10 000 Besucher bei „Annotopia“ in Bad Mergentheim

Veröffentlicht
Von
Hans-Peter Kuhnhäuser und Sascha Bickel
Mehr erfahren
Duale Hochschule

OB Glatthaar wünscht sich langfristig 1000 Studenten in Bad Mergentheim

Veröffentlicht
Von
Linda Hener
Mehr erfahren
Öffentliche Sicherheit und Ordnung

Neuer Zellentrakt am Polizeirevier Bad Mergentheim?

Veröffentlicht
Von
Sascha Bickel
Mehr erfahren

Wildpark-Geschäftsführer Marcus Rügamer zieht das Fazit „gigantisch-toll“ und ist ebenfalls entsprechend zufrieden mit der Veranstaltung. „Die Gäste waren gut drauf und entspannt, auch wenn man beim Essen zwischendurch mal warten musste“, bedankt er sich für das gezeigte Verständnis.

Svenja Schuck vom städtischen Kulturamt unterstreicht die „einzigartige Atmosphäre“, die die Veranstaltung auszeichne. Das Weidenkino werde von allen Beteiligten mit viel Leidenschaft bis ins Detail gestaltet und sei neben den großen Festen und Festivals inzwischen ein überregional geschätzter Baustein im Sommer-Kalender Bad Mergentheims. Auf die gelungene Filmauswahl verweist abschließend „Movies“-Geschäftsführer Sven Döding: „Mit vielen Neuheiten, deutschen und internationalen Produktionen, Humor, Filmkunst, Familienunterhaltung und Action war für jedes Interesse der passende Streifen dabei.“ Besonders schnell ausverkauft war der Eberhofer-Krimi „Guglhupfgeschwader“.

Gemeinsam kündigen alle Veranstalter bereits jetzt an, dass es auch 2023 wieder ein Weidenkino in Bad Mergentheim geben soll. Beibehalten werden soll auch das Thema „Roadsurfer Spots“. So hatten erstmals einige Kino-Gäste auch dort übernachten können, weil sie für einen Camper einen Stellplatz („Spot“) direkt im Kino gebucht hatten. Bad Mergentheim möchte das Angebot solcher stark nachgefragten besonderen Stellplätze im Rahmen der Kooperation mit „Roadsurfer“ weiter ausbauen. stv

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1