AdUnit Billboard
Leserbrief - Zur Fällung einer alten Linde in der Innenstadt

Vögel, Insekten und Nachbarn ignoriert

Von 
Leserbrief-Schreiber: Wilfried Kaulartz
Lesedauer: 

Am Freitag, 26. Februar, wurde in Bad Mergentheim, im Innenhof des ehemaligen Palais Victoria, Zugang über Bahnhofstraße/Untere Mauergasse, eine uralte, zirka 25 bis 30 Meter hohe Linde gefällt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Hierbei wurden vermutlich die gesetzlichen Bestimmungen, welche die Fällung auf privaten Grundstücken vorsieht, erfüllt. Glaubt man zumindest. Bei Anfragen auf der Stadt und beim Naturschutzbund bekam man jedenfalls diese Aussagen. Allerdings raubte man mit dieser Fällung, hunderten von Vögeln ihren Lebensraum, Nist- und Brutplätze, Nacht- und Ruheraum. Tausenden Insekten und Bienen vernichtete man hiermit und ihr Dasein. Auch den Nachbarn entzog man ein Stück Lebensqualität und Natur. Alles unter dem Deckmantel „gesetzeskonform“. Jegliche Moral für Natur-, Tier- und Artenschutz bleibt auf der Strecke. Die Frage ist: Warum macht man so etwas? Warum lässt man so etwas zu? Die Antwort liegt vermutlich auf der Hand. Der Besitzer des „Palais“ investiert Millionen in die Stadt Bad Mergentheim. Da muss man still halten, wenn der „Raubritter aus Künzelsau“ auf Kreuzzug geht. Die Landesgartenschau kann kommen. . .

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1