AdUnit Billboard
Noch ausstehende Fusion - Bei der Jahreshauptversammlung auf alle Veranstaltungen seit Frühjahr 2019 geblickt

Verschmelzung des Männergesangvereins Neunkirchen-Wachbach wird vorangetrieben

Lesedauer: 
Der neue und alte Vorstand des Männergesangvereins Neunkirchen-Wachbach. © Männergesangverein Neunkirchen-Wachbach

Neunkirchen/Wachbach. Die 120. Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins Neunkirchen-Wachbach stand in diesem Jahr vollkommen unter dem Stern der bestehenden Corona Maßnahmen, der Wahl eines neuen Vorstands und der noch ausstehenden Verschmelzung der beiden Vereine.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach einer kurzen Begrüßung und einem Gedenken aller im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder stellte man fest, dass trotz der langen Corona-bedingten Zwangspause der Chor immer noch sehr gut singen kann. „Ich bin überrascht und freue mich sehr, dass wir immer noch eine so gut aufgestellte und schlagfertige Truppe sind“, so der Leiter des Chors, Volker Burkhart.

Mehr zum Thema

Die wichtigsten News des Tages

FN Mittags Newsletter - Jetzt anmelden!

Mehr erfahren

Der noch amtierende Vorsitzende des Männergesangvereins Neunkirchen, Kersten Mauritz bedankte sich bei allen Vereinsmitgliedern, dass sie in dieser turbulenten Zeit dem Verein die Treue bewahrt haben und ließ alle Veranstaltungen, die seit Frühjahr 2019 stattfanden, nochmal Revue passieren.

Das waren 2019 eine Veranstaltung zum Volkstrauertag in Neunkirchen und Wachbach, ein Werbungssingen in Neunkirchen (das übrigens bei der Bevölkerung auf viel Resonanz stieß), eine Serenade in Elpersheim, das Herbstkonzert in Wachbach, das Jahresabschlusstreffen 2019, ein Weihnachtskonzert im Kursaal mit deutschen Weihnachtsliedern zum Mitsingen (von dem alle Zuhörer nur begeistert berichteten in der Hoffnung, dass das Konzert 2020 wieder stattfindet), ein Adventssingen auf dem Dorfplatz in Neunkirchen und als Höhepunkt des Jahres 2019 die gemeinsame Fahrt im Juni zum Chorfest des schwäbischen Sängerbunds nach Heilbronn mit dem Besuch der Landesgartenschau mit Abschluss-Singen im Weinbau Pavillon Gundelsheim.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Proben herbeigesehnt

Im Januar 2020 diskutierte man ausgiebig bei eine Versammlung, wie die Gesangvereine Neunkirchen und Wachbach zu einer Verschmelzung gelangen könnten. Da ab März 2020 aber Corona den ersten allgemeinen Lockdown hervorbrachte, mussten ab diesem Zeitpunkt der Gesangsbetrieb vollständig aufgegeben und alle Konzerte bis auf Weiteres abgesagt werden. Im August traf man sich dann freudig zu einem gemeinsamen Grillfest im Freien und ab Mitte September 2021 konnte man zunächst im Freien die Chorproben wieder aufnehmen. Das löste ein Aufatmen bei den Sängern aus, endlich wieder Singen und sich gegenseitig austauschen. Nie wurde ein Ereignis so herbeigesehnt wie diese ersten Chorproben. Jetzt kann der Verein wieder nach vorne blicken und neue Konzerte und Veranstaltungen planen.

Nach dem Vortrag wurde der gesamte Vorstand mit Beisitzern Chorleiter und Kassier nach Vollzug aller vereinsinternen Regularien einstimmig entlastet.

Der zweite wichtige Punkt der Tagesordnung war die Neuwahl eines Vorstandes, die eng verknüpft mit der Verschmelzung der Vereine erscheint. Nach diverser Kritik an der Arbeit des Rechtsbeistandes des schwäbischen Sängerbundes geht man nun einen neuen, eigenen Weg der Verschmelzung der Vereine im Zusammenhang mit der Neuwahl des Vorstandes, wobei getrennte Abstimmungen des jeweiligen Vereins bei der Wahl vonnöten waren.

In der Sektion Neunkirchen wurden gewählt: Peter Mühleck (Kassier), Andreas Mühleck (2. Vorsitzender), Marc Nitsche ( Voritzender), Volker Burkhart (Schriftführer und Chorleiter). Hinten: Martin Freitag (Notenwart), Siegfried Weidmann (scheidender Kassier) und Kersten Mauritz (scheidender Vorsitzender). In der Sektion Wachbach wurden alle bisherigen Vorstandsmitglieder wieder gewählt, außer Martin Mühleck, der durch Marc Nitsche ersetzt wurde. So sind die beiden Chöre wieder für die nächsten zwei Jahre gut gerüstet und alle Sänger konnten an diesem Abend positiv gestimmt den Nachhauseweg antreten.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1