AdUnit Billboard
TSV Althausen/Neunkirchen - Jahreshauptversammlung mit Wahlen / Erneute Versammlung erforderlich

TSV Althausen-Neunkirchen: Im Vorstand klaffen große Lücken

Bei der Jahreshauptversammlung des TSV Althausen-Neunkirchen konnten mehrere Vorstandsposten nicht besetzt werden. Deshalb wird eine weitere Versammlung notwendig.

Lesedauer: 
Die ausscheidenden Vorstandsmitglieder des TSV Althausen/Neunkirchen: (von links) Roland Mehlmann, Kurt Blank und Armin Götz. Nachfolger konnten noch nicht gefunden werden. © TSV

Althausen. Die 60. und 61. Jahreshauptversammlung der TSV 1960 Althausen-Neunkirchen fand in der Turn- und Festhalle Althausen statt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Vorsitzender Kurt Blank bedankte sich bei den übrigen Vorstandsmitgliedern für die Unterstützung bei seiner Tätigkeit als Vorsitzender und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. In einer Schweigeminute wurde sechs gestorbener Mitglieder gedacht.

Das vergangene Geschäftsjahr sei das wirtschaftlich erfolgreichste seit Bestehen des Vereins gewesen, so Kurt Blank. Man könne stolz auf den wirtschaftlich sehr gesunden TSV Althausen-Neunkirchen sein, der zum 1. Januar mit 792 Mitgliedern den höchsten Mitgliederstand zu einem Jahresbeginn seit Bestehen des Vereins verzeichnen konnte.

Kurt Blank blickte auf die Jahre 2010 bis 2021 zurück, in denen er Vorsitzender des TSV war und gab einen Ausblick auf das Jahr 2022, in dem sich dem Verein einige Gelegenheiten für Feierlichkeiten böten. Er sprach umfassende Dankesworte.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Im Jahr 2020 wurde der projektierte Anbau der Turn- und Festhalle in Althausen fertiggestellt und in Betrieb genommen. Er umfasst einen großen Gymnastikraum mit verspiegelten Wänden, einen Geräteraum und sanitäre Einrichtungen. Da nunmehr der bisherige Geräteraum der Halle frei wurde, steht in diesem erstmals seit Bestehen der Halle ein Lagerraum für Stühle zur Verfügung. Dank tatkräftiger Unterstützung vieler Mitglieder und günstiger Konditionen der Handwerks- und Lieferfirmen wurden die Baukosten erheblich unterschritten. Es konnten zwischenzeitlich sämtliche gewährten Kredite bedient werden, so dass der Anbau vollständig bezahlt ist.

Besonders würdigte Kurt Blank den Einsatz seiner Ehefrau Hildegard und von Matthias Dietrich, die nach ihm die meisten freiwilligen Stunden auf der Baustelle gearbeitet hatten und überreichte ihnen Blumensträuße.

Mehr zum Thema

Die wichtigsten News des Tages

FN Mittags Newsletter - Jetzt anmelden!

Mehr erfahren

Erfolgreiche Kooperationen

Wie schon 2019 fanden im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins die Mitgliederversammlungen der Abteilungen Turnen und Freizeitsport statt. Stefanie Zink und Marion Muras, die die Abteilung Turnen vertraten, sowie Matthias Adonyi für die Abteilung Freizeitsport blickten auf zahlreiche und gut besuchte Kurse zurück, zeigten jedoch auch die pandemiebedingten Ausfälle auf.

Zudem seien erfolgreiche Kooperationen mit den Kindergärten und Schulen eingegangen worden. Auch Daniel Schmitt in Vertretung seines Bruders und Abteilungsleiters Fußball, und Kathrin Lauer, Abteilungsleiterin Tennis, ließen das Jahr aus Sicht ihrer jeweiligen Abteilungen Revue passieren und würdigten ebenfalls den Einsatz der Helfer und Sponsoren.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Schatzmeister Armin Götz zeigte das abgelaufene Geschäftsjahr anhand von Zahlen auf und belegte die Aussage Kurt Blanks, die gute wirtschaftliche Situation des Vereins betreffend, mit seinem Kassenbericht. Nachdem die Kassenprüfer weder in der Hauptkasse des Vereins noch in den Kassen der vier Abteilungen Unstimmigkeiten finden konnten, wurde der Vereinsvorstand einstimmig entlastet. Turnusgemäß standen in diesem Jahr die Wahlen des gesamten Vorstands des TSV an.

Keine Nachfolger gefunden

Bereits im Vorfeld hatten Kurt Blank, Roland Mehlmann und Armin Götz den Rücktritt von ihren jeweiligen Ämtern erklärt. In der Versammlung konnten keine Nachfolger für diese drei gewählt werden. Lediglich Uwe Menrath wurde erneut zum Schriftführer gewählt.

Kurt Blank legte in deutlichen Worten die Konsequenzen offen, die sich aus dieser unglücklichen Situation ergeben.

Zunächst sieht die Vereinssatzung vor, dass nach vierwöchigem Abstand, also am Freitag, 22. Oktober, eine außerordentliche Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen als einzigem Tagesordnungspunkt abgehalten werden muss. Er hoffe sehr, dass es dann auch gelingen werde, einen kompletten Vorstand zu finden, weil dem Verein sonst ernsthafte Folgen drohten. Unter Umständen könnte das auch die Auflösung des höchst attraktiven und wirtschaftlich gesunden Vereins bedeuten.

Zum Abschluss überreichte Matthias Adonyi an die drei ausscheidenden Vorstandsmitglieder schöne Präsente, die einige Frauen der Abteilung Freizeitsport liebevoll und phantasiereich gestaltet hatten.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1