Verband - Für verlässliches Öffnungsszenario der Tierparks „Tiere sind nicht in Kurzarbeit“

Von 
pm
Lesedauer: 

Bad Mergentheim/Dessau-Roßlau. Fast ein halbes Jahr sind viele Zoos in Deutschland nun auf behördliche Anordnung aufgrund der Corona-Pandemie für Besucher geschlossen. Dabei ist gerade der Zoobesuch als soziale Ausgleichsfunktion eine der ganz wichtigen Aufgaben, die deutschen Zoos und Tierparks wahrnehmen. Vor Corona besuchten rund 50 Millionen Menschen jährlich die Zoos in Deutschland, teilt die Deutsche Tierpark-Gesellschaft – zu der auch der Wildpark Bad Mergentheim gehört – mit.

AdUnit urban-intext1

Der Sommer habe gezeigt, dass die Hygienekonzepte der einzelnen Einrichtungen wirken. „Wir haben Konzepte, haben Platz und frische Luft! Wir haben viel in die Konzepte investiert, wir sind gut aufgestellt“, so Gert Emmrich, Präsident der Deutschen Tierparkgesellschaft (DTG).

Zudem habe der Sommer gezeigt, wie wichtig ein Zoobesuch insbesondere für die Kinder ist. Hier können die Kinder entspannen und – mit Abstand – soziale Kontakte pflegen. Dies ist eine große Entlastung für Kinder und Eltern in dieser bedrückenden Zeit, so die DTG. „Es sind Tränen der Erleichterung und der Freude geflossen, als die Kinder wieder unbeschwert durch den Tierpark liefen“, so der Präsident des mitgliederstärksten Zooverbandes Gert Emmrich.

„Es sind sehr harte Zeiten für die Zoowelt, wir haben keine Einnahmen und Besucher keinen sicheren Ort für die Erholung“, mahnt Emmrich. „Unser Betriebsaufwand ist hingegen unverändert hoch – sogar teils höher – oberstes Ziel ist schließlich die Gesunderhaltung von Mensch und Tier!“

AdUnit urban-intext2

Die Besuchereinnahmen stellen für die Tierparks in Deutschland die mit Abstand wichtigste Einnahmequelle dar. Dass man nun in vielen Bundesländern ein halbes Jahr bereits ohne diese Einnahmen auskommen muss, stellt jeden einzelnen Betrieb vor riesige Herausforderungen. „Wir können unsere Tiere nicht in Homeoffice oder Kurzarbeit schicken“, so Emmrich weiter.

Investitionen wurden gestoppt, Ausgaben gestrichen oder verschoben – lediglich bei der Qualität der Tierpflege mache man keine Abstriche. pm