Hotline - Unter 0180/5212099 für Erstberatung erreichbar Suchthilfe via Telefon

Von 
pm
Lesedauer: 

Bad Mergentheim. Median, ein privater Anbieter von Rehabilitationsleistungen, der in der Kurstadt mit der Klinik Hohenlohe vertreten ist, berät Menschen mit Suchtproblemen über eine neue Telefon-Hotline. Wie das Unternehmen per Pressemitteilung informiert, ist es unter der Nummer 0180/5212099 montags bis freitags zwischen 10 und 17 Uhr für eine erste, unmittelbare Hilfestellung erreichbar. Das Angebot richtet sich an Betroffene und deren Angehörige im Zusammenhang mit dem Konsum von Alkohol, illegalen Drogen, Glücksspiel oder Medien.

AdUnit urban-intext1

„Süchte gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen in den Industrienationen – egal, ob legale Suchtmittel wie Alkohol und Tabak, illegale Drogen wie Cannabis oder Amphetamine oder Verhaltenssüchte wie pathologisches Spielen, Internet- oder PC-Gebrauch“, sagt Oliver Kreh, Leitender Psychologe der Klinik Tönisstein. In Deutschland gibt es zwar ein ausdifferenziertes Hilfesystem mit vielen Beratungs- und Behandlungsmöglichkeiten. Diese Unterstützung tatsächlich in Anspruch zu nehmen, fällt Suchterkrankten aber häufig schwer. „Die Versorgungsforschung zeigt, dass nur etwa fünf Prozent der Menschen mit Suchtmittelproblemen den Weg in eine Behandlung finden“, sagt Dr. Bernd Schneider, Leiter der Median-Gesundheitsdienste Koblenz. „Eine telefonische Hotline für einen ersten Rat von Fachleuten – unkompliziert, schnell und auf Wunsch anonym: Das wird vielen eine Hilfe sein.“ pm