Generalversammlung - Volks- und Winzertanzgruppe blickte auf 2019 zurück / Monika Müller und Klaus Hartmann fleißige Probenbesucher Solide Finanzen präsentiert

Von 
vwt
Lesedauer: 

Markelsheim. Viele dringende Fragen stehen derzeit in der Öffentlichkeit, meinte der Vorsitzende Klaus Hartmann bei der Generalversammlung der 39. Generalversammlung der Volks- und Winzertanzgruppe. Diese fand noch vor der baden-württembergischen Landesverordnung statt. Doch man wolle auch in schwierigen Zeiten Kultur und Brauchtum pflegen, um die Tradition und Identität des Vereins zu bewahren.

AdUnit urban-intext1

Roland Leiser las stellvertretend für den Schriftführer Andreas Kuhn dessen Bericht vor. Dieser hatte sich für diesen Abend entschuldigt. So fanden im vergangenen Jahr fünf Ausschusssitzungen statt, sechs Tanzauftritte, zwei Arbeitseinsätze und drei gesellige Veranstaltungen. Die Gruppe tanzte beispielsweise auf der Bundesgartenschau in Heilbronn, bei „Wine after Work“ auf dem Jacobshof sowie am Märchendinner zur 800 Jahrfeier in Elpersheim. Auch der Kärweumzug in Weikersheim und natürlich das Weinfest in Markelsheim waren tänzerische Höhepunkte des Jahres.

Darüber hinaus gab es gesellige Veranstaltungen wie eine Maiwanderung eine Radtour und der Jahresabschluss im Hotel Taubertal. Martina Lochner fuhr fort mit dem Kassenbericht und den finanziellen Details des Vereins – der Ein- und Ausgaben und den Stand der einzelnen Konten. Wenngleich die Seite der Einnahmen im Vergleich zu früheren Zeiten eher abgenommen hat, kann der Verein ein leichtes Plus aufweisen.

Insgesamt steht man finanziell gut da. Die beiden Kassenprüfer Josef Michler und Thomas Lehr bestätigten die korrekt und sauber geführte Kasse und dankten der Kassiererin für die gute und übersichtliche Arbeit. Helmut Wenzel berichtete über seine Arbeit als Tanzübungsleiter. Er zeigte sich über die Proben im Allgemeinen zufrieden. Wenngleich der eine oder andere etwas regelmäßiger zur Probe erscheinen könnte. Anja Sonntag Schurk und Magda Bender berichteten über die Kinder- und Jugendproben. Die Kinder kämen regelmäßig zu den Proben und zeigten ihr Können bei zahlreichen Auftritten. Am Kleiderappell konnten wieder alle 50 Kinder komplett eingekleidet werden. Sie bedankte sich bei Roland Bender für die technische Unterstützung bei den Auftritten und bei Sonja Metzger für die musikalische Unterstützung an der Nikolausfeier.

Gute Arbeit geleistet

AdUnit urban-intext2

Die Ortsvorsteherin Claudia Kemmer bedankte sich bei allen Beteiligten für die geleistete Arbeit und die gute Außenwirkung, welche der Verein für den Ort Markelsheim leistet. Anschließend übernahm sie die Entlastung der Vorstandschaft. Der Vorsitzende bedankte sich bei der Ortsvorsteherin für die Entlastung so wie bei allen Vorstandsmitgliedern und Tänzern für die Mitarbeit im vergangenen Jahr. So waren Monika Müller und Klaus Hartmann mit 40 von 42 Probenbesuchen die Probenfleißigsten, gefolgt von Paul Aschenbrenner mit 39 Probenbesuchen. Wünsche und Anträge waren keine eingegangen und so konnte der Vorsitzende noch einen kurzen Blick in die Zukunft werfen.

Einige Termine stehen schon auf dem Programm. Insbesondere der Weinfestauftritt, die Maiwanderung und unser Ausflug nach Budweis sind neben den Tanzauftritten Höhepunkte des laufenden Vereinsjahres. Er bedankte sich bei den Anwesenden für ihr Kommen und wünschte viel Erfolg und Gesundheit zum Abschluss. vwt