Eröffnungsturmblasen - Am Freitag, 5. Juni, um 21 Uhr vom Bläserturm / Stiftung der Fränkischen Nachrichten geht in die 66. Saison Quartettmusik trotzt Corona

Von 
bas
Lesedauer: 
Solotrompeter Maximilian Ortmeier wird auch in diesem Jahr wieder an jedem ersten Freitag im Monat mit schönen Weisen aufs Wochenende einstimmen. © Olaf Borges

Bad Mergentheim. Eine liebgewonnene Tradition erwacht endlich aus ihrem wohlverdienten Winterschlaf: Das Turmblasen wird jetzt wieder am jeweils ersten Freitag im Monat die Bad Mergentheimer Bürger und Gäste der Stadt musikalisch auf das Wochenende einstimmen. Diese seit 66 Jahren bestehende Stiftung der Fränkischen Nachrichten (in diesem Jahr erstmals in Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Mergentheim) – die einst vom legendären Chefredakteur Fritz Behr ersonnene Geschenk an Mergentheim, seine Einwohner und Gäste – wird heuer aufgrund der aktuellen Corona-Lage zum ersten Mal nicht mit der mit der Stadtkapelle Bad Mergentheim auf dem Deutschordenplatz, sondern einzig mit einem Quartett im Bläserturm des Schlosses gestaltet. Das Eröffnungsständchen findet nun am Freitag, 5. Juni, um 21 Uhr statt.

AdUnit urban-intext1

Das Quartett auf dem Turm besteht aus Solotrompeter Maximilian Ortmeier, Florian Wallny (Trompete), Jonas Wallny und Hubert Holzner (beide Posaune). Das Programm des Abendständchens lag leider bis Redaktionsschluss noch nicht vor, wird aber noch rechtzeitig angekündigt. Die Zuhörer auf dem Deutschordenplatz werden gebeten, unter Einhaltung der Corona-Richtlinen Abstand zu halten.

Ab Juli Solotrompeter Maximilian Ortmeier dann wieder allein die 202 Stufen des Bläserturms erklimmen, um an jedem ersten Freitag im Monat musikalisch aufs Wochenende einzustimmen. bas