AdUnit Billboard
Verkehr - Ampel im Einsatz / Parkende Autos werden jetzt auch durch gelbe Markierungen verbannt

Probleme in der Austraße

Lesedauer: 
Blick in die teilgesperrte Austraße. © Sascha Bickel

Bad Mergentheim. Falschparker sorgten in jüngster Zeit für noch mehr Probleme in der Austraße, die durch eine Großbaustelle bis 2023 halbseitig gesperrt bleibt und manchen Anlieger bereits jetzt nervt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Seit Juni gibt es eine halbseitige Sperrung in der Austraße 40 wegen des Teilabbruchs und der Sanierung des Eduard-Mörike-Hauses. Sie verlängerte sich bis zur Einmündung Kopernikusstraße und seither wird der Verkehr durch eine Ampel entlang des rund 90 Meter langen Abschnitts gesteuert. „Die Situation wird voraussichtlich noch bis Frühjahr 2023 so bestehen bleiben“, teilte die Stadt damals bereits mit.

Parkende Autos sorgten nun für neue Probleme und die Redaktion hakte dazu nach. Hier die Antworten von Giorgio Ebert, dem stellvertretenden Pressesprecher der Stadtverwaltung: „Im Aufstellbereich vor der Lichtsignalanlage in der Kopernikusstraße (Fahrtrichtung Austraße) wurden zwei Verkehrszeichen ,Absolutes Halteverbot’ auf Barkenfüße gestellt, damit ein Parken in den beiden aktuell eingezeichneten Parkflächen nicht mehr erlaubt ist. Die beiden Verkehrszeichen wurden wiederholt eingedreht vorgefunden. Die Verkehrsschilder haben für kurze Zeit nicht mehr in Richtung Straße gezeigt, weshalb die Parkplätze kurzerhand wieder genutzt wurden.

Die beiden Verkehrszeichen wurden nun wieder in Richtung Fahrbahn gedreht. Im Laufe des Mittwochs werden die Parkflächenmarkierungen mit Hilfe von gelben Markierungen temporär außer Kraft gesetzt.“ Der Bereich werde zudem durch das Ordnungsamt kontrolliert.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1