AdUnit Billboard
Naturschutzgruppe - Am 17. Juli von 14 bis 16.30 Uhr

Pilzberatung am Samstag

Von 
nsg
Lesedauer: 

Bad Mergentheim. Bundesweit gibt es auf eine viertel Million Einwohner durchschnittlich nur einen Pilzberater oder Pilzsachverständigen. Und die Verteilung der Pilzexperten ist sehr ungleich. So finden etwa im Raum Bremen die Pilzfreunde keinen Ansprechpartner. Die Region um Bad Mergentheim kann sich dagegen glücklich schätzen, dass hier bisher sechs Personen die umfangreiche Ausbildung zum Pilzsachverständigen durchlaufen haben und wertvolle Arbeit mit Ratsuchenden und bei etwaigen Pilzvergiftungen leisten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Jedes Jahr zu Beginn der Pilzsaison werden Pilzvergiftungen oder gar wie letztes Jahr Tote nach dem Genuss giftiger Pilze gemeldet. Bisher blieben im Altkreis Mergentheim solche Schadensfälle aus, dank auch der intensiven Arbeit der Pilzsachverständigen der Naturschutzgruppe Taubergrund.

Für viele sind zurecht, die meisten der wenigstens 1500 Pilze die im Taubertal zu finden sind, auch ein Buch mit Sieben Siegeln. Damit es nicht so bleibt, informiert regelmäßig der Arbeitskreis Mykologie der Naturschutzgruppe Taubergrund bei Informationsveranstaltungen über Pilze im Allgemeinen und im Besonderen. Jetzt öffnet auch die Geschäftsstelle der Naturschutzgruppe im Bad Mergentheimer Schlosspark wieder samstags ihre Tür. Am Samstag, 17. Juli, in der Zeit von 14 bis 16.30 Uhr beantwortet die Pilzsachverständige Monika Schmid die Frage: Welcher Pilz ist das? nsg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1