Fachklinik Schwaben - 25 infizierte Personen / Noch 66 Patienten Nur leichte Verläufe

Von 
pm
Lesedauer: 

Bad Mergentheim. Die Fachklinik Schwaben am Kurpark gehört zum Verbund der Unternehmensgruppe „Rehasan“ aus Köln. Nachdem laut Pressemitteilung der Klinik aktuell 16 Patienten und neun Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert sind und umfangreiche Quarantäne- und Schutzmaßnahmen in Absprache mit dem Gesundheitsamt eingeleitet wurden (wir berichteten), meldete sich am Sonntag Klinikdirektor Klaus Rockenmaier mit einer öffentlichen Stellungnahme zu Wort.

AdUnit urban-intext1

Darin heißt es: Man verzeichne bei allen Infizierten bislang nur „leichte Krankheitsverläufe“. Trotz einiger erkrankter Mitarbeiter sei die Versorgung in der Klinik gesichert. Die Zusammenarbeit mit den Behörden sei effizient und vertrauensvoll.

Entsprechend den dringenden Empfehlungen des Gesundheitsministeriums Baden-Württemberg seien bereits seit zwei Wochen keine neuen Patienten mehr zu einer Reha-Maßnahme vor Ort aufgenommen worden. Die Fachklinik Schwaben habe zudem dem örtlichen Gesundheitsamt angeboten, Patienten aus dem Akut-Bereich zu übernehmen, um die Krankenhäuser im Landkreis im Bedarfsfall bei der Versorgung von Corona-Patienten entlasten zu können. Das Sozialministerium habe die Klinik zwischenzeitlich als „Akut-Krankenhaus“ anerkannt.

Nachdem zu Beginn der vergangenen Woche „in der Klinik zwei Ärzte positiv auf Covid-19 getestet wurden“, habe das Gesundheitsamt die Klinik unter Quarantäne gestellt. „Durch die Umstellung des Aufnahme- und Entlass-Managements gemäß ministerieller Empfehlung befinden sich aktuell noch 66 Patienten von ehemals 161 in der Klinik“, so der Klinikdirektor. Eine Reihentestung auf Covid-19 sei angeordnet und durchgeführt worden. Die Mitarbeiter gingen ruhig und professionell mit der Situation um. pm