VdK-Ortsverband Weikersheim - Vortrag über Sicherheit Nicht auf Tricks hereinfallen

Lesedauer:

Weikersheim. "Vorsicht Abzocke", war das Thema eines Vortrags von Kriminalhauptkommissar Bernhard Haag vom Polizeirevier Tauberbischofsheim vor dem VdK-Ortsverband Weikersheim.

AdUnit urban-intext1

Haag berichtete über die alltägliche Kriminalität im Alltag, die immer mehr zunehme. Besonders ältere und gutgläubige Menschen tappten häufiger in Fallen. Hier sei man gut beraten, wenn man fremden Menschen an Tür und Telefon mit Vorsicht begegne.

"Lassen Sie keine fremden in die Wohnung": diesen von Haag gut gemeinten Rat hätte schon so mancher nicht befolgt und dies nachher bitter bereut.

Anhand von Fallbeispielen demonstrierte der Fachmann, dass Kriminelle meist zu zweit arbeiteten. Mit Hilfe von Ablenkungsmanövern versuchten sie, in die Wohnung des Opfers eingelassen zu werden. Beliebte Tricks sind etwa die Bitte um ein Glas Wasser oder um etwas zu essen. Bei Telefonanrufen würden falsche Gewinnversprechen eingesetzt, um an Kontodaten zu kommen. So genannte "Schockanrufe" würden eingesetzt, um Menschen zu verunsichern, die natürlich alles daran setzten, ihrer Familie sofort zu helfen. Hier sollte man, so Haag, erst einmal selber nachprüfen, ob sich Enkel oder andere Familienangehörige in Schwierigkeiten befänden.

AdUnit urban-intext2

Immer, wenn sich ein unsicheres Gefühl einstelle, solle man seine Familie, Freunde und nicht zuletzt die Polizei in Kenntnis setzen. Jeder werde für gesundes Misstrauen Verständnis aufbringen.

Ein weiterer Rat Haag war es, sich von Personen, die sagen, dass sie von einer Behörde kommen, den Dienstausweis bzw. die Marke zeigen zu lassen. Mit ein paar Ratschlägen zur Absicherung von Wohnungstüren und Fenstern wurde der interessante Vortrag beendet. Weitere Informationen, auch zum VdK-Ortsverband Weikersheim, findet man im Internet unter "www.vdk.de/ov-weikersheim". vdk