Gemeinde St. Johannes

Neues Mitteilungsheft wartet im Pfarrbüro

Kostendruck führt zu Umstrukturierung

Von 
pm/fi
Lesedauer: 

Bad Mergentheim. Im Zuge der Haushaltsberatungen, insbesondere der Aufgabe der Einsparungen, stand bei den jüngsten Kirchengemeinderatssitzungen der katholischen JoGemeinde St. Johannes auch das monatlich erscheinende Kirchenblatt zur Diskussion.

Da hier ein jährliches Defizit von rund 7500 Euro anfällt, wurde einer Arbeitsgruppe die Neugestaltung übergeben. Der erste Schritt war die Trennung von Gottesdienstplan und Berichten aus dem Gemeindeleben.

Unter der Überschrift „Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten“ und mit dem Logo der Seelsorgeeinheit „LAMM“ erscheint der Gottesdienstplan bereits seit diesem Juli wöchentlich und liegt in den Kirchen aus.

Auf der Rückseite ist noch ein wenig Platz für Veranstaltungshinweise der Gruppierungen. Wünschenswert ist es aus Sicht der Verantwortlichen, dass diese Einladung zum Gottesdienst auch für interessierte Nachbarn mitgenommen wird, denn nicht jede/jeder kommt jede Woche in die Kirche. Außerdem ist diese Einladung zum Gottesdienst auf der Homepage zum Herunterladen bereit. Interessenten können sich diese Einladung aber auch per Mail schicken lassen (Anmeldung im Pfarrbüro).

Helfer gesucht

Die Arbeitsgruppe hat ebenfalls ein Konzept für ein Mitteilungsheft erarbeitet, dessen erstes Exemplar nun im Pfarrbüro zum Austeilen bereit liegt.

Das neue Mitteilungsheft soll bis zum 3. Dezember in jeden katholischen Haushalt der Münstergemeinde gelangen. Und für dieses Austeilen wird Hilfe benötigt. Wer bereit ist, in der eigenen Straße und in der Nachbarschaft das Heft in die Briefkästen zu verteilen, sollte sich melden im Pfarrbüro, Ledermarkt 12. Dort wird dann über alles Nähere informiert. „Wir hoffen auf Ihre Bereitschaft, uns und damit unserer Gemeinde zu helfen“, heißt es in einer aktuellen Pressenmitteilung der Verantwortlichen. pm/fi