AdUnit Billboard
Fischereiverein

Neue Fischerkönige und Ritter

Hegefischen am Hollenbacher See

Von 
fv
Lesedauer: 
Flankiert vom zweiten Vorsitzenden Pascal Rückheim (links) und Vorsitzendem Dr. Andreas Schmitt präsentieren sich die Fischerkönige und Ritter des Fischereivereins Bad Mergentheim. Dritter von links Jugend-Fischerkönig Bernd Hombach, Vierter von links der neue Fischerkönig Siegfried Schwallach. © Fischereiverein

Bad Mergentheim. Das Hegefischen des Fischereivereins Bad Mergentheim am Hollenbacher See verlief anders als erhofft, denn ein klares Bild über den aktuellen Bestand konnte mangels Fängen nicht gewonnen werden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Gleichwohl war es eine Veranstaltung, die von zahlreichen Mitgliedern besucht wurde – die Gelegenheit, gemeinsam zu fischen und hinterher beisammen zu sitzen, Gespräche zu führen, neue Angeltechniken und Informationen kennenzulernen und miteinander auszutauschen, wurde eifrig wahrgenommen. Bestens versorgt vom Verpflegungsteam verging die Zeit schnell.

Nicht „beißfreudig“

Nur gefangen wurde wenig, die Fische waren alles andere als „beißfreudig“. Der plötzliche Wetterumschwung mit auffallend „frischen“ Celsiusgraden verdarb den wechselwarmen Fischen ganz offensichtlich den Appetit.

Mehr zum Thema

Lebensmittel

Forschende wollen Fischstäbchen aus Zellen herstellen

Veröffentlicht
Von
Eva-Maria Mester
Mehr erfahren
Vereinsleben

Ehrungen endlich nachgeholt

Veröffentlicht
Von
ET
Mehr erfahren

Beute gemacht wurde von den versierten Anglern natürlich trotzdem. Und so konnten auch die neuen Fischerkönige und Ritter aus dem Kreis der Aktiven und der Fischerjugend ermittelt werden. Fischerkönig der Aktiven wurde Siegfried Schwallach, der sich zudem auch die Auszeichnung für den schwersten Fisch des Tages sicherte: Mit dem Fang eines 2,86 Kilogramm schweren Karpfens lag Schwallach uneinholbar vorn. Erster Ritter wurde Tobias Haag, der immerhin vier Fische zur Waage brachte: 2,52 Kilogramm waren sein durchaus respektables Ergebnis.

Zweiter Ritter wurde Alfred Bossler, der eine beachtliche Regenbogenforelle mit 1,46 Kilogramm fangen konnte. Auf den Plätzen folgten Steffen Kampf, Andreas Pelz, Rudi Schauer und Michael Sturm. Der neue Jugend-Fischerkönig ist Bernd Hombach; er überlistete einen (wohlschmeckenden) Barsch mit 220 Gramm.

Rund 40 Teilnehmer

Unter dem Strich war es für die Verantwortlichen des Fischereivereins sowie für die mehr als 40 teilnehmenden Mitglieder eine gelungene Veranstaltung. „Spaß gemacht hat es uns allen, auch wenn die Fische nicht in Beißlaune waren. Aber so ist das Angeln. Man weiß vorher nie, wie es wird“, sagte der Vorsitzende Dr. Andreas Schmitt. fv

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1