Musikverein Löffelstelzen - Bilanz gezogen / Trotz demographischen Wandels wächst der Verein "Mit toller Jugendarbeit anderen Vereinen um Längen voraus"

Lesedauer: 

Vorsitzender Klaus Lang (links) zeichnete Dirigent Fabian Schnaidt (Mitte) im Beisein der stellvertretenden Vorsitzenden Isolde Schmid für seine 15-jährige Tätigkeit mit der Dirigentennadel in Silber aus.

© MittnachT

Löffelstelzen. Bei seiner 48. Jahreshauptversammlung zog der Musikverein Löffelstelzen jetzt Bilanz des vergangenen Jahres und blickte auf die Vorhaben des aktuellen voraus.

AdUnit urban-intext1

Die Musikkappelle unter der Leitung von Fabian Schnaidt eröffnete den Abend mit zwei Musikstücken. Klaus Lang zeigte in seinem Rückblick auf, dass 2016 wieder ein ereignisreiches Jahr war.

Im Vordergrund standen die Heimattage, bei der die Kapelle an verschiedenen Veranstaltungen zum Einsatz kam. Unter anderem bei der Landesgartenschau in Öhringen, dem Kurparkfest, dem Trilogiefest in Löffelstelzen sowie dem Landesfestumzug.

Schriftführerin Claudia Lang berichtete über die Arbeit des Vereinsausschusses, der sich zu sechs Sitzungen traf und gab einen Überblick über die 32 Auftritte des abgelaufenen Vereinsjahrs.

AdUnit urban-intext2

Den Höhepunkt bildeten das Konzert im Kursaal sowie die im Pfarrgarten abgehaltene Serenade anlässlich der Heimattage. Es folgte der Bericht der Kassiererin Anita Hartmann, deren Arbeit von den Kassenprüfern Arnold Veth und Anja Steinborn als einwandfrei und vollständig bescheinigt wurde. Dirigent Fabian Schnaidt sprach von einem erfolgreichem Jahr.

"Der immer größer werdende Zuhörerstamm zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagte der Dirigent, der nun schon in seinem 16. Jahr für die Musikkapelle tätig ist. Auch Jugendleiter Frank Mittnacht sprach passende Worte.

AdUnit urban-intext3

Trotz der demographischen Entwicklung wachse der Verein. Er hob die gute Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule hervor und berichtete über die beiden Jugendtage, an denen Musik und Geselligkeit im Vordergrund standen. Dem Antrag von Ortsvorsteher Egon Brand zur Entlastung des Vorstands wurde von der Versammlung ohne Gegenstimme entsprochen. Er lobte die Musiker, die das ganze Jahr mit ihrem Dienst zum kulturellen und kirchlichen Leben beitrügen. "Ein Wohlfühlverein", nannte der Ortsvorsteher den Musikverein und hob die tolle Jugendarbeit hervor, mit der man anderen Vereinen um Längen voraus sei.

AdUnit urban-intext4

Michel Müller, der zweite Vorsitzendes des Kirchengemeinderats, dankte für die musikalischen Beiträge in der Kirchengemeinde.

Ausschuss bestätigt

Nun standen Neuwahlen zum Vereinsausschuss auf der Tagesordnung. Klaus Lang wurde erneut zum Vorsitzenden gewählt, bestätigt wurde ebenfalls seine Stellvertreterin Isolde Schmid. Das Amt des Schriftführers blieb in Händen von Claudia Lang, Anita Hartmann wurde als Kassier bestätigt; Jugendleiter bleibt ebenfalls Frank Mittnacht. Als Beisitzer des Vereinsausschusses fungieren weiterhin Gerd Löhr, Elke Mittnacht, Martin Salch, Sonja Teufel und als neu gewählt Andreas Gabel, der Wolfgang Tremmel nach über 20 Jahren ablöste. Im Amt der Kassenprüfer wurden Anja Steinborn und Arnold Veth bestätigt.

Klaus Lang verabschiedete dann Wolfgang Tremmel nach über 20 Jahren im Vereinsvorstand. Die Dirigentennadel in Silber des Blasmusikverbands Baden-Württemberg konnte der Vorsitzende an Fabian Schnaidt für 15-jährige Dirigententätigkeit verleihen.

Lang lobte: "Ein Frontmann mit der nötigen Geduld, der maßgeblich zur Weiterentwicklung der Kapelle beiträgt." Er beschloss die Versammlung, nachdem er den Jugendtag am Samstag, 18. März, im Gemeindesaal Löffelstelzen sowie das Konzert am Sonntag, 28. Mai, in der Wandelhalle angekündigt hatte.