AdUnit Billboard
Bad Mergentheimer Minigolfer - Spezial- und Pit-Pat-Turnier ausgetragen

Michael Huhn und Jan van Vught siegen am Ende

Von 
pm
Lesedauer: 
Beim Spezialturnier siegte Michael Huhn (Mitte) vor Jan van Vught und Patric Sprung. Beim Pit-Pat landete Jan van Vught auf Platz 1 vor Michael Huhn und dem wiederum Drittplatzierten Patric Sprung. © Minigolf Bad Mergentheim

Bad Mergentheim. Die Minigolfer absolvierten die nächsten Turniere nach der Corona-Pause. Kürzlich fand das noch relativ neue Vereins-Spezial-Turnier statt. Hierbei werden mindestens die Hälfte aller Bahnen verändert beziehungsweise umgebaut.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In zwei Gruppen aufgeteilt gingen die Spieler nach dem Regen um halb zehn in ihre Matches. Hierbei geht es nicht darum das Beste Ergebnis zu erzielen, sondern die Bahnen gegen den jeweiligen Gegner zu gewinnen. So kann es auch passieren, dass man keine komplette Runde absolvieren muss bis ein Match entschieden ist. Gewinnt man ein Match erhält man drei Punkte, bei Unentschieden einen Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.

Gespannt durfte man auch auf die Leistung der vier neuen Mitglieder sein. Hatten sie erst zwei Wochen Zeit sich an die Bälle und den Schläger zu gewöhnen.

Die Vorrunde absolvierte man in zwei Gruppen, die zur Qualifikation der Platzierungsspiele diente. So kam es, dass im Halbfinale Jan van Vught auf Marianne Weber traf und Michael Huhn bekam es mit Patric Sprung zu tun.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Eine sehr gute Vorrunde konnte Patric für sich verzeichnen. Im Halbfinale allerdings sollte es nicht ganz so gut laufen. Michael Huhn hatte in der Vorrunde einige Probleme und verlor sogar ein Match gegen Marianne Weber. Michael spielte ruhig auf und konnte sich eine kleine Führung zur Hälfte der Bahnen erspielen. Danach ließ Michael nicht mehr locker und beendete dass Match nach Bahn 14 mit sieben zu eins.

Im anderen Halbfinale erwartete man einen klaren Sieg von Jan van Vught. Hatte er in der Vorrunde doch jedes Match für sich entscheiden können. Marianne spielte an diesem Tag aber sehr gut auf. Marianne war nach acht gespielten Bahnen bereits mit vier zu eins in Führung. Jan gab aber nicht auf. Er kämpfte sich wieder etwas heran. Nach Bahn 15 hieß es aber immer noch sechs zu fünf für Marianne. Erst an der letzten Bahn asste Jan und Marianne patzte – Unentschieden! Ein Stechen musste die Entscheidung bringen. Dieses konnte Jan dann an Bahn zwei für sich entscheiden.

Damit gingen doch die beiden Lokalmatadoren Jan und Michael ins Finale. Das Spiel um Platz drei bestritten Marianne und Patric. In diesem Match schien es so als wäre die Luft bei Marianne heraus. Ohne Chancen ging das letzte Match mit eins zu acht verloren und Patric sicherte sich Platz drei.

Das Finale verlief immer knapp und eng mit leichten Vorteilen für Michael. Bis zur Bahn zwölf war man maximal einen Punkt getrennt. Dann ein schönes Ass an Bahn 13. Michael baute den Vorsprung auf vier zu zwei aus.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Die Entscheidung brachte dann Bahn 16. Hier patzte Jan erneut und Michael ging uneinholbar mit fünf zu zwei in Führung und sichert sich somit Platz eins.

Bereits die Woche zuvor spielte man das erste Pit-Pat-Turnier in Bad Mergentheim. Pit-Pat ist eine Mischung aus Minigolf und Billard. Gespielt wird mit vier vorgegebenen farbigen Bällen und einem Spielstock. Der Ball muss mit so wenig stößen wie möglich vom Abstoß mit dem Spielstock in das Loch gestoßen werden. Man merkte, dass den Minigolfern bei diesem neuen Sport noch viel Übung fehlt. Das beste Tagesergebnis erzielte Jan van Vught mit 31 Stößen. Dieser sicherte sich auch Platz eins in der Gesamtwertung. Platz zwei ging mit etwas Abstand an Michael Huhn und Platz drei an Patric Sprung. Pit-Pat kann auch von den Gästen auf der Minigolfanlage gespielt werden. pm

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1