AdUnit Billboard
Leserbrief - Zu „Stadt nimmt Stellung zur. . .“ (FN 21. Januar)

Lob ist besser als Kritik

Von 
Leserbrief-Schreiber: Pauline Scholz
Lesedauer: 

Wieder einmal las ich mit großem Interesse den aktuellsten Artikel zum „erfolgversprechenden“ Verkehrskonzept rund um den Gänsemarkt und die Altstadt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das Ziel unseres Oberbürgermeisters ist es, wie schon seit Wochen, den Verkehr im historischen Stadtkern nachhaltig zu reduzieren. Unser OB behauptet, dass es sehr viel Lob zu dem neuen Verkehrskonzept gegeben hat, welches seit einigen Wochen in der Testphase ist. Vielleicht habe ich die Artikel zum entsprechenden Lob in der Zeitung nicht gelesen, ich kann mich allerdings sehr gut an die viele Kritik erinnern, die ich lesen durfte. Kritik von Händlern, die in der Innenstadt nun dank dem „effizienten“ Verkehrskonzept nun noch mehr um ihr Geschäft bangen, da ja der Deutschordenplatz für Autos Samstagmittags gesperrt wird, sowie Kritik von den Anwohnern der Innenstadt.

Anwohnerbeschwerden gibt es übrigens nicht nur in der Holzapfelgasse, sondern auch von den Anwohnern in der Nonnengasse und Umgebung. Die Sprit-Verschwenderei durch das Fahren durch die komplette Stadt, die trotz Corona großen Verkehrsstaus durch Ampeln und Kreisverkehre sieht unser OB immer noch nicht, oder er möchte sie nicht sehen. Denn Lob ist immer noch viel besser, als die Kritik von den Anwohnern und Händlern wahrzunehmen und mal ein vernünftiges Konzept aufzustellen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1