Jugend trainiert für Olympia - Kreisentscheid im Schwimmen fand in Bad Mergentheim statt KSM-Teams im Landesfinale

Lesedauer: 

Der Kreisentscheid des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" im Schwimmen fand wieder im Solymar in Bad Mergentheim statt. Mit dabei auch die Schule im Taubertal.

© Sportjugend

Bad Mergentheim. Die Sportjugend, die Kaufmännische Schule Bad Mergentheim sowie die Schule im Taubertal beschritten in den letzten Jahren ganz neue Wege. Dieses Modellprojekt wurde auch in diesem Jahr erfolgreich fortgeführt im Solymar in Bad Mergentheim. Die Teilnahme an der Schulveranstaltung "Jugend trainiert für Olympia" ist jedes Jahr ein fester Bestandteil des Sportunterrichts von Regelschulen.

AdUnit urban-intext1

Dem Aufruf von Olaf Schulze, Kreisbeauftragter für Schwimmsport, waren die Schulen aus dem Main-Tauber Kreis gefolgt. Die Wettkämpfe wurden im Solymar in Bad Mergentheim ausgetragen. Nach dem großen Erfolg im Vorjahr wurde in diesem Jahr zum neunten Mal eine Kooperationsmaßnahme durchgeführt, die die Beteiligung von Jugendlichen mit Beeinträchtigung am Wettkampfgeschehen vorsah.

Federführend waren hierfür die Kaufmännische Schule (KSM) Bad Mergentheim, die Badische Sportjugend Tauberbischofsheim und die Schule im Taubertal.

Dass die Integration hervorragend klappte, konnte man schon bald an der freundschaftlichen Stimmung in der Schwimmhalle bemerken. Die Schüler hatten ein ausgeprägtes Gefühl für Fairness, und sie beklatschten auch die Leistungen ihrer Mitschüler. Jeder gab eben sein Bestes. Zum besseren Kennen lernen wurden neben den reinen Schwimmwettkämpfen auch noch einige kreative Wettbewerbe durchgeführt.

AdUnit urban-intext2

Olaf Schulze, Matthias Götzelmann und Michael Geidl überreichten an alle Schüler der Schule im Taubertal eine Urkunde für ihre erfolgreiche Teilnahme.

Beim Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" errang sowohl im Wettkampf I Jungen, als auch im Wettkampf I Mädchen die Kaufmännische Schule Bad Mergentheim den ersten Platz.

AdUnit urban-intext3

Damit werden die beiden Mannschaften beim Landesfinale in Schwäbisch Gmünd am 7. Dezember die Farben des Main-Tauber-Kreises vertreten.