TSV Markelsheim: Hauptversammlung der Tennisabteilung In den Nachwuchs soll auch in Zukunft investiert werden

Lesedauer: 

Markelsheim. "Investition in die Jugendarbeit, zielgerichtete Planungen, aktiv sein in der Öffentlichkeitsarbeit machten die vergangene Saison wieder zu einem erfolgreichen Tennisjahr 2008 für die Tennisabteilung des TSV Markelsheim." Mit diesem Resümee über 2008 eröffnete Abteilungsleiter Gerhard Wedel die Hauptversammlung der Tennisabteilung des TSV.

AdUnit urban-intext1

Wedel würdigte zunächst alle Mitglieder, die über das Tennisjahr hinweg den Verein durch ihr Engagement unterstützten. Ein besonderes Lob sprach er Alois Schmitt, Vorsitzender des Hauptvereins, sowie Kassenwart des TSV, Robert Popp, aus, die beide die Tennisabteilung gefördert hätten. Gerade für die aktive Jugendarbeit sei die Unterstützung der Kommune durch den Ortschaftsrat und dessen Vorsitzenden Josef Gerlinger von großer Bedeutung. Besonders durch das Überlassen der Schulturnhalle ermöglichten sie das ganzjährige Tennistraining. Dass dies besonders großen Anklang finde, sei besonders der Kooperation mit den Grundschulen aus Markelsheim und Elpersheim zu verdanken.

Die Resonanz auf die Tennis-AG sei von Jahr zu Jahr gestiegen. Dass die Kinder im Verein besonders gut aufgenommen würden, verdanke man unter anderem der hervorragenden Arbeit des Jugendausschusses. Dieser engagiere sich nicht nur beim Sport, sondern zeige sein organisatorisches Geschick bei vielen Veranstaltungen, die er unter der Leitung des Jugendsportwarts Ingo Schulz durchführte.

Bezüglich der Mitgliederentwicklung habe es wie in den Jahren zuvor einige positive Veränderungen gegeben. Die Anzahl der aktiven Tennisspieler sei wieder gestiegen. Und auch die Anzahl der Mitglieder sei im Vergleich zum Vorjahr wieder gestiegen. Dies sei zu einem großen Anteil dem Zuwachs bei den Kindern und Jugendlichen zu verdanken. Zurückzuführen sei dies unter anderem auf die aktive Jugendarbeit mit vielen interessanten Aktionen, der Kooperation Schule-Verein sowie dem hervorragenden Trainerteam um Michael Braun und Martin Gruber.

AdUnit urban-intext2

Zwei Erfolgspunkte seien besonders wichtig betonte Wedel: "Das enge und gute Verhältnis zwischen Spielern und Trainer und die Möglichkeit sich im Team weiter zu entwickeln." Im sportlichen Bereich habe die Tennisabteilung im vergangenen Jahr mit acht Mannschaften an den Verbandsrundenspielen des Württembergischen Tennisbundes teilgenommen. Mit vier Meistertiteln sei die vergangene Saison überaus erfolgreich für die Tennisabteilung gewesen. Für die kommende Saison seien ebenfalls wieder alle Mannschaften für die Verbandsrunde 2009 angemeldet.

In Vertretung des Kassenwarts Andreas Kreuser blickte Wedel auf einen ausgeglichenen Finanzhaushalt der Tennisabteilung 2008 zurück. Besonderes Augenmerk liege hier für die nächsten Jahren darin, Rücklagen zu schaffen, um für zukünftige Ausgaben gerüstet zu sein.

AdUnit urban-intext3

Die Ziele für die kommende Saison seien natürlich an erster Stelle viele sportliche Erfolge und wieder viel Spaß beim gemeinsamen Tennis-Spiel, die Durchführung von offene Tennisturniere wie dem Taubertal-Sommercup und dem Sport-Vath-Cup, die Fortsetzung der Kooperation Schule-Verein mit den Grundschulen von Markelsheim und Elpersheim sowie unterhaltsame und gesellige Vereinsveranstaltungen. Besonders wichtig sei zudem die Fortführung der aktiven Jugendarbeit.

AdUnit urban-intext4

Mit vielen Bildern untermalt, hielten Jugendsportwart Ingo Schulz und Jugendausschuss-Sprecherin Elena Hühnlein einen Rückblick auf das vergangene Jahr der Tennisyoungster (siehe Bericht zur Jugendvollversammlung). Dabei stellten sie das Jugendförderkonzept der Tennisabteilung mit dem mehrstufigen Trainingsphasen vor.

Dies beginne mit den Tennispurzeln, die bereits mit vier Jahren erste Erfahrungen mit dem kleinen gelben Filzball sammelten, über die einzelnen Jugend- und Erwachsenenmannschaften, hin bis zu den Freizeitspielern, die alle mit der gleichen Tennisphilosophie trainierten. Bei dem punktorientiertem, laufintensiven Tennistraining stehe bei allen Altersklassen das Spielen im Team und der Spaß am Tennis im Mittelpunkt. Dies sei auf eindrucksvolle Weise 2008 wieder erlebbar gewesen.

Alois Schmitt, Vorsitzender des Hauptvereins des TSV Markelsheims, zeigte sich beeindruckt davon, was in der Tennisabteilung geleistet wurde. Entscheidend für eine erfolgreiche Vereinsarbeit seien die Menschen, die sich einsetzten und engagierten. Wichtig sei auch die breit aufgestellte Jugendarbeit.

Besonders bemerkenswert sei, dass entgegen der demographischen Entwicklung die Tennisabteilung, aber auch der Gesamtverein, eine positive Entwicklung in der Mitgliederanzahl aufweisen könne.

Bei den Wahlen wurde Elena Hühnlein als stellvertretendeJugendsportwart neu in den Abteilungsausschuss gewählt, Rudi Kemmer, Andreas Kreuser, Stefan Hausschild, Verena Bürkert, Annegret Kimmelmann, Gabi Dörrschmidt und Jutta Schön in ihren Ämtern im Abteilungsausschuss bestätigt.

Geehrt wurden: Zehn Jahre: Harald und Regina Nieden, Ralf Rogalevski, Bastian Schulz, 25 Jahre: Alois Herrmann.