„Tag der offenen Hoteltür“ in Bad Mergentheim - Erfolgreiche Wiederauflage der Veranstaltung Hotels bieten auch für Einheimische viel

Von 
Peter D. Wagner
Lesedauer: 
Pendelbusse waren wieder zwischen den Hotels im Stadtgebiet eingesetzt. © Peter D. Wagner

Erneut sehr rege frequentiert war der „Tag der offenen Hoteltür“ am vergangenen Sonntag in Bad Mergentheim und dem Stadtteil Markelsheim.

AdUnit urban-intext1

Bad Mergentheim. Nach der sehr erfolgreichen Premiere mit damals rund 2500 Besuchern im Frühjahr 2016 bei den Heimattagen Baden-Württemberg präsentierten bei der Neuauflage abermals auf Initiative des Tourismusamtes der Stadt Bad Mergentheim und des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) im Main-Tauber-Kreis wieder mehrere Hotels im Stadtgebiet ihre Angebote und Dienstleistungen.

Zu den insgesamt sieben teilnehmenden Hotel- und Restaurantbetrieben zählten das Best Western Premier Parkhotel, das Hotel Alexa, „Das Schaffers“, das Ringhotel Bundschu, das Savoy-Hotel Akzent und das Vitalhotel König in Bad Mergentheim sowie das „Flair-Hotel“ mit Weinstube Lochner in Markelsheim.

Informationen, Hausführungen und Einblicke gab es insbesondere auch zu den Themen Feierlichkeiten nebst Dekorationen wie zum Beispiel zu Hochzeiten, Geburtstagen oder Betriebsfesten sowie Übernachtungsangebote in komfortablen Hotelräumen mitsamt Beauty-, Spa- und Wellnessbereichen für auswärtige Gäste bei entsprechenden Anlässen.

AdUnit urban-intext2

Einhergehend boten die teilnehmenden Unternehmen einen Einblick hinter die Kulissen des für Bad Mergentheim enorm wichtigen Wirtschaftszweigs „Hotellerie und Gastronomie“ und informierten darüber hinaus über Ausbildungen im Hotel- und Gastronomiefach.

Unter der Überschrift „Gute Nachbarschaft“ sollte dieser Tag gleichsam dazu dienen, dass die Bürger aus Bad Mergentheim und der Region die lokalen touristischen Leistungsträger besser kennenlernen, zumal die Urlaubsdestination mehr als 3600 Betten vorhält und fast 600 000 Übernachtungen im Jahr verzeichnet. „Das Kennenlernen lohnt sich auch deshalb, weil viele Angebote in den Häusern nicht nur den Übernachtungsgästen vorbehalten sind“, lautete eine weitere Devise des Aktionstages.

AdUnit urban-intext3

Für kulinarische Genüsse sorgten die Betriebe mit Kaffee und Kuchen sowie weiteren Angeboten speziell auch das Hotel Alexa mit ausgewählt regionalen Spezialitäten.

AdUnit urban-intext4

Zwischen den Häusern konnten die teilnehmenden Bürger und Gäste mit zwei stilvoll historischen Oldtimerbussen im gegebenen Fahrplantakt kostenfrei pendeln, so dass auch dieses Angebot erneut sehr rege angenommen wurde.

Bei einer Hotelrallye mit Verlosung winkten ebenso attraktive Preise wie bei einem hausinternen Gewinnspiel des „Best Western Premier Parkhotels“, in dem an dem Aktionstag Auszubildende zum zehn-jährigen Geburtstag des Hotels unter jetziger Regie selbstgenachte Jubiläumswaffeln servierten. Zusätzlich hatten sich manche Betriebe auch für Kinder Aktionen einfallen lassen, so zum Beispiel „Das Schaffers“ mit Luftballons.

Von einem erneut sehr erfolgreich verlaufenen Aktionstag berichtete exemplarisch für weitere Hotel- und Restaurantleiter Ralf Dördelmann, Direktor des Parkhotels Best Western. Ebenfalls eine sehr positive Bilanz zog Kersten Hahn, Verkehrsdirektor sowie Fachbereichsleiter des Kultur- und Tourismusamtes der Stadt Bad Mergentheim, nach dem zweiten „Tag der offenen Hoteltür“.

Als „sehr interessant und spannend“ bezeichneten auch Besucher den erneut erlebnisreichen Aktionstag wie beispielsweise ein Paar aus Assamstadt.

Gleichsam übereinstimmend waren sich Veranstalter, Hotel- und Gastronomiebetriebe sowie Besucher einig, dass der „Tag der offenen Hoteltür“ nach der Premiere in 2016 und Neuauflage am vergangenen Sonntag eine Fortsetzung erhalten solle.