AdUnit Billboard

Leserbrief - Zum Gänsmarkt sowie zu kaputten Straßen und Wegen Herumstolpern in der Kurstadt

Lesedauer

Oberbürgermeister, Stadtverwaltung, Bauamt und große Teile des Gemeinderats fördern auch zu Coronazeiten immer verrücktere Dinge zu Tage: ein Trinkbrunnen am Gänsmarkt! Wer hat sich diesen Blödsinn ausgedacht? Wahrscheinlich der Herr der blühenden Quellen, OB Udo Glatthaar.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Überall Corona-Einschränkungen – wer soll diesen Wahnsinn überwachen? Haben Sie in der Stadt nichts Wichtigeres zu tun, als einen städtischen Schandfleck auch noch zum Hotspot für Corona-Ansteckungen auszubauen?

Packen Sie endlich die wichtigen Dinge in der Stadt an. Das heißt, marode Straßen und Plätze und Gehwege sanieren. 90 Prozent unserer Straßen sind Holperpisten. Gehwege und Plätze sind eher zum Herumstolpern als zum Gehen geeignet.

Leider, Herr Glatthaar, geht es hier seit ihrer zehnjährigen Amtszeit nur rückwärts. Sie leben hier mit Teilen der Verwaltung und des Gemeinderats nach dem Schema: nichts sehen, nichts hören, nichts machen!

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Arbeiten und handeln Sie endlich. Unfähige gehören vor die Türe gesetzt. Wenn es so weiter geht, können wir in Bad Mergentheim langsam die Gehsteige hochklappen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1