Kurverwaltung Heilquellen werden teilweise geöffnet

Von 
kv
Lesedauer: 

Bad Mergentheim. Aufgrund der Verordnung des Landratsamtes des Main-Tauber-Kreises über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus wurde die Abgabe des Heilwassers eingestellt und der Brunnentempel neben der Wandelhalle geschlossen. Nach Rücksprache mit dem Landratsamt und dem Heilquellen-Sachverständigen, der regelmäßig für die Trinkquellen die mikrobiologischen Kontrollen und die Überwachung der Hygiene zur Qualitätssicherung im gesamten Heilquellenbetrieb vornimmt, kann nun unter bestimmten Voraussetzungen Heilwasser in Flaschen abgefüllt werden.

AdUnit urban-intext1

Aufgrund der zahlreichen Nachfragen wird daher ab dem kommenden Dienstag, 7. April, der Brunnentempel im Kurpark jeweils dienstags und samstags von 9 bis 10 Uhr geöffnet. Es darf sich dort immer nur ein Gast aufhalten. Deshalb bittet die Kurverwaltung, vor dem Brunnentempel zu warten, bis man von der Gläserdame Zutritt erhält. Die Gäste sind dazu verpflichtet, saubere Gefäße mitzubringen und das jeweilige Behältnis (kein Glas) selbst zu befüllen. Die Menge an Heilwasser beträgt maximal zwei Liter pro Gast. Das Trinken der Heilquellen vor Ort ist nicht gestattet. Den Anordnungen des Personals ist Folge zu leisten. Die Kurverwaltung teilt mit, sie hoffe auf das Verständnis der Bürger und bitte um Einhaltung der Regeln. kv