AdUnit Billboard
Ottmar-Mergenthaler-Museum - Neustart nach zweijähriger Pause / Ausstellung ab 1. Mai

Hachteler Museum wieder regelmäßig geöffnet

Von 
Markus Moll
Lesedauer: 
Museumsleiter Horst Wagner und Ortsvorsteher Reinhard Brand präsentieren vor dem Ottmar-Mergenthaler-Museum in Hachtel das neue Plakat für den Schaukasten im Hintergrund. Das bisherige Motiv war verblichen. © Markus Moll

Hachtel. Nach zweijähriger Unterbrechung aufgrund der Corona-Pandemie ist das Ottmar-Mergenthaler-Museum im Bad Mergentheimer Stadtteil Hachtel ab sofort wieder regelmäßig geöffnet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Jeden ersten Sonntag im Monat führt Museumsleiter Horst Wagner durch die interessante Ausstellung im ehemaligen Rathaus, beginnend am 1. Mai. „So lässt sich der Museumsbesuch auch ideal mit einem Familienausflug zum Maifeiertag verbinden“, sagte Ortsvorsteher Reinhard Brand.

Pünktlich zur Wiedereröffnung hat der Hachteler Bürger Oskar Fritzmann ein neues Plakat gestaltet. Ortsvorsteher Brand und Museumsleiter Wagner brachten das UV-beständige Druckwerk jetzt im Schaukasten vor dem Eingang an. Es ersetzt das bisherige Motiv, das nach vielen Jahren verblichen war.

Anmeldung Newsletter "Mittagsnews"

Den Druck revolutioniert

Das neue Plakat macht auf die Inhalte des Museums aufmerksam. Dieses widmet sich der Lebensgeschichte des Hachteler Heimatsohns Ottmar Mergenthaler und seiner Erfindung der Satztechnik.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mergenthaler revolutionierte mit seiner Zeilensetzmaschine „Linotype“ in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts den Druck und machte damit Massenauflagen von Tageszeitungen, Zeitschriften, Büchern sowie religiösen und wissenschaftlichen Schriften erst möglich. Damit war die Linotype der nächste große Entwicklungsschritt nach Gutenbergs Erfindung des Buchdrucks. Sie war weltweit im Einsatz, ehe sie Mitte der 1980er Jahre durch den Fotosatz abgelöst wurde.

Mehr zum Thema

Land und Leute

Niederstetten strahlt im Lilliput-Format

Veröffentlicht
Von
Inge Braune
Mehr erfahren
Besuch ab Sonntag wieder möglich

Das Ottmar Mergenthaler Museum zeigt neue Exponate zur Eröffnung

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Ottmar Mergenthaler wurde am 11. Mai 1854 in Hachtel geboren, erlernte später den Beruf des Uhrmachers und wanderte 1872 in die Vereinigten Staaten aus, wo er 1878 die amerikanische Staatsbürgerschaft erhielt. Er wurde aufgrund der Erfindung der Linotype in die „National Inventors Hall of Fame“ aufgenommen und gilt als einer der bedeutendsten Männer, die als Einwanderer aus Deutschland die Geschichte der USA mitgestaltet haben. Mergenthaler verstarb am 28. Oktober 1899 in Baltimore. Das Museum im ehemaligen Rathaus ist jeden ersten Sonntag im Monat von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist um 16 Uhr.

Die Führung beinhaltet auch die Vorführung einer original erhaltenen Linotype-Setzmaschine. Das Handsetzen kann selbst ausprobiert werden. Kinder haben freien Eintritt.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1