AdUnit Billboard
Wechsel - Schwester Katharina verlässt das Pastoralteam

Gottesdienst zum Abschied

Lesedauer: 

Bad Mergentheim. Elf Jahre lang arbeitete Schwester Katharina Küster als Gemeindereferentin im Team der Seelsorgeeinheit Lamm mit. Nun sind für sie die Tage des Abschieds angebrochen. Im August wechselt Schwester Katharina nach Sießen. Dort übernimmt sie im Jugendhaus Elisabeth neue Aufgaben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Schwester Katharina kam im Jahr 2010 nach Bad Mergentheim. Sie startete damals im Pastoralteam zeitgleich mit Pfarrer Ulrich Skobowsky. Zuvor war Schwester Katharina in Höchstberg bei Gundelsheim für die Wallfahrten zuständig gewesen.

Schwester Katharina Küster blickt aus dem Fenster ihres Büros im Münsterpfarramt. © DRS/Guzy

In der Seelsorgeeinheit Lamm übernahm sie die Erstkommunionvorbereitung. Sie begleitete die Leiter von Wort-Gottes-Feiern, gestaltete Gottesdienste mit und koordinierte die Gottesdienste in den Altenheimen. „Ich liebe Liturgie“, sagt Schwester Katharina. Sie unterrichtete Religion in der Grundschule Bad Mergentheim – und bis jetzt noch in der Grundschule Markelsheim. Für den Ort war sie auch pastorale Ansprechperson. Schwester Katharina waren neue Formate wichtig wie die generationsübergreifende Katechese beim „Treffpunkt Gott“, einer Veranstaltung mit Workshops für jedes Alter.

Vielfalt an Aufgaben

Die Vielfalt an Aufgaben und dabei die Begegnung mit unterschiedlichen Menschen prägten für Schwester Katharina die Zeit in Bad Mergentheim in erinnerungswürdiger Weise. Die Landschaft und die Kanufahrten auf der Tauber mit den Ministranten werde sie vermissen, erklärt sie.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die 49-Jährige wurde in Freiburg geboren und wuchs in Konstanz auf. Während ihres Studiums der Religionspädagogik an der Katholischen Hochschule Freiburg lernte sie den dortigen Konvent der Sießener Franziskanerinnen kennen. Mitten im Studium entschied sie sich für ein Leben in der Ordensgemeinschaft.

Der Abschiedsgottesdienst in Bad Mergentheim findet am Sonntag, 25. Juli, um 18.30 Uhr in der Marienkirche statt. Mit dabei sein werden auch Provinzoberin Schwester Marie-Sophie Schindeldecker und Provinzrätin Schwester Kathrin Prenzel.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1