AdUnit Billboard
Mit Tillmann Zeller

Führung durch Kur- und Schlosspark

Lesedauer: 

Bad Mergentheim. Keine Stadt in der Größe Bad Mergentheims kann sich so glücklich schätzen, zwei Parks zu besitzen, die zu den zehn schönsten in Deutschland zählen, den Kur- sowie den Schlosspark. Der Schlosspark entstand im englischen Stil unter dem Hochmeister Maximilian Franz, dem jüngsten Sohn der österreichischen Kaiserin Maria Theresia. Er war Hochmeister des Deutschen Ordens von 1780 bis 1801. Der Park diente höfisch-repräsentativen Zwecken und war für das „gemeine Volk“ nicht zugänglich. Der Kurpark ist eng mit dem Schäfer Franz Gehrig verbunden, dessen Schafe am Morgen des 13. Oktobers 1826 rechts der Tauber beim heutigen Pavillon der Wilhelmsquelle weideten und eine bereits durch die Kelten genutzte Solequelle entdeckten. Heute sind vier Heilquellen im Gebrauch. Hierzu und zu vielen weiteren Aspekten, wird Tillmann Zeller, Erlebnisgartenführer und Diplomlandwirt am Samstag, 7. Mai, bei einem Rundgang informieren. Hierbei werden neben der Wissensvermittlung auch vielfältige Sinne, wie Hören, Riechen und Schmecken angesprochen. Der Rundweg startet um 14 Uhr am Torbogen zum Residenzschloss, Ecke Münzgasse; Dauer zirka zwei Stunden. Anmeldung zur Führung bei Stefan Sambeth unter Telefon 07931/42028. Weitere Termine finden sich unter https://www.albverein-badmergentheim.de.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1