AdUnit Billboard
Freiwillige Feuerwehr, Abteilung Löffelstelzen - Bei der Jahreshauptversammlung auch treue Mitglieder geehrt

Frauen in der Einsatzabteilung angekommen

Lesedauer: 
Für Treue geehrte: Das Bild zeigt von links den stellvertretenden Abteilungskommandanten Manuel Baumann, Stadtkommandant Karl-Heinz Barth, Abteilungskommandant Bernd Lehle, den stellvertretenden Ortsvorsteher Martin Salch, Stadtrat Thomas Tremmel, Matthias Tremmel, Karl Ott und Christian Salch. © Feuerwehr

Löffelstelzen. Im Gemeindesaal Löffelstelzen traf sich die Abteilung Löffelstelzen der Freiwilligen Feuerwehr zur Jahreshauptversammlung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Abteilungskommandant Bernd Lehle ging in seinem Bericht auf die Schwierigkeiten des Übungsdienstes in Zeiten von Corona ein. Der Übungsbetrieb im Jahr 2021 wurde komplett aufrechterhalten und es fanden 33 Übungen statt. Darüber hinaus wurden während des Lockdowns drei Ausbildungsblöcke in Truppstärke (zwei Personen) für Maschinisten, Atemschutzgeräteträger und Fahrzeugkunde für die neuen Mitglieder der Einsatzabteilung durchgeführt. Es wurden folgende Lehrgänge besucht: Brandcontainer Külsheim: Tobias Schönian, Christian Salch, Christian Müller; Brandcontainer Igersheim: Bernhard Siedler, Michael Müller, Christian Salch, Bernd Lehle, Christian Müller; Truppführer: Bernhard Siedler.

Im Jahr 2021 gab es neun Einsätze. Vom Verkehrsunfall über Brandeinsätze und Ölspur-Beseitigung war alles dabei, wobei der Großbrand der Vileniusklinik in der Bismarckstraße der größte Einsatz für die Abteilung war.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Ein positives Zeichen sind die ersten fünf Übertritte aus der 2017 gegründeten Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung. Hiermit sind die ersten Frauen in der Einsatzabteilung angekommen. Die Stärke der Abteilung ist auf 24 angewachsen.

Es waren vor allem die kameradschaftlichen Aktivitäten, die durch die Vorgaben im zweiten Jahr der Pandemie weiterhin zu kurz kamen. Lange gab es keine Übungen der Jugendfeuerwehr und auch keine Treffen der Altersabteilung. Die Kameradschaftspflege der Einsatzabteilung nach dem Übungsbetrieb musste ausfallen und man konzentrierte sich ausschließlich auf die feuerwehrtechnischen Übungen.

Schriftführer Bernhard Siedler ging auf die letztjährige Jahreshauptversammlung ein, in der die durchgeführten Wahlen unter Coronabedingungen durchgeführt werden mussten. Kassier Daniel Gödecke hatte einen relativ kurzen Kassenbericht vorzutragen. Fazit war, dass der Kassenstand leicht angestiegen war und die Wehr eine solide finanzielle Basis hat. Die Kassenprüfer Martin Salch und Karl Ott bestätigten eine einwandfreie Kassenführung.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Motivierte Truppe

Den Bericht der Jugendfeuerwehr stellte der stellvertretende Jugendgruppenleiter Tobias Schönian vor. Es wurde darauf hingewiesen, dass die Jugendfeuerwehr eine starke und hoch motivierte Truppe mit 26 begeisterten Jugendlichen ist. Seit Mai 2021 durfte die Jugendfeuerwehr endlich wieder üben, was danach rege genutzt wurde. Insgesamt neun Übungen wurden durchgeführt bis zum nächsten Lockdown im Herbst. Das Highlight war der Tagesausflug im August, bei dem es in den Wildpark Bad Mergentheim ging. Ein weiterer Höhepunkt war die Teilnahme am Feuerwehr-Onlinelauf in Löffelstelzen bei dem auch die Jugendfeuerwehr Althausen zu Gast war. Den Bericht zum Dienstsport trug der Übungsleiter Bernd Lehle vor. Es wurde auf die rege Teilnahme hingewiesen. Je nach Pandemie-Vorgaben wurden jeweils dienstags um 18 Uhr im Freien trainiert. Das Angebot wurde von vielen Läufern angenommen. Leider gab es keine Laufveranstaltungen in der Region, bei denen man antreten konnte, somit war der eigene Feuerwehr-Onlinelauf der Höhepunkt der Saison.

Es folgten noch Grußworte des Leiters der Feuerwehr Karl-Heinz Barth, der sich für den Einsatz bei der Feuerwehr bedankte. Auch wies er auf geplante Übungen im kommenden Jahr mit der Kernstadt sowie im Verbund mit anderen Abteilungen hin, wobei seine neu gewählten Stellvertreter in der Planung unterstützen. Er ging ebenso auf Änderungen in der Alarm und Ausrücke- Ordnung ein, womit das Aufgabengebiet der Abteilungen erweitert wurde.

Martin Salch als Vertreter des Ortsvorstehers bedankte sich für das Engagement im Ehrenamt zum Schutz für die Bevölkerung von Löffelstelzen. Er nahm die Entlastung des Ausschusses vor. Den Grußworten schloss sich Stadtrat Thomas Tremmel an. Er betonte seinen Einsatz im Stadtrat für die Feuerwehr. Hier werde auch Budget geschaffen, um die Räumlichkeiten der Jugendfeuerwehr in Löffelstelzen zu verbessern. Dazu laufen bereits erste Gespräche.

Am Ende wurden noch Ehrungen für treue Kameraden durchgeführt. Es wurden Martin Salch und Karl Ott für 40 Jahre treuen Dienst in der Feuerwehr geehrt, ebenso Eduard Ruf, Matthias Tremmel und Christian Salch für 25 Jahre Dienst in der Feuerwehr. Karl Ott wurde in die Altersabteilung verabschiedet. Bernd Lehle würdigte seine Verdienste in einem kurzen Rückblick. Die Abteilung muss sich auch von Daniel Gödecke trennen, er verlässt mit seiner Familie Löffelstelzen. Er hatte bisher die Position des Kassiers und des stellvertretenden Jungendgruppenleiters inne.

AdUnit Mobile_Footer_1