Historischer Motorsport - „Team Götzelmann“ auf dem Flugplatzkurs in Pferdsfeld am Start Erfolgreich mit Renn-Klassikern

Lesedauer: 
Schnelle Runden: Mit Tourenwagen der 60er und 70er Jahre war das Bad Mergentheimer „Team Götzelmann“ am Start. © Calvolito Photography

Bad Mergentheim. Rund 150 historische Rennfahrzeuge aus ganz Europa kamen unlängst zusammen, um in sechs Gruppen eingeteilt die Strecke des Flugplatzkurses in Pferdsfeld nahe Bad Sobernheim unter die Räder zu nehmen – darunter auch Fahrzeuge und Piloten aus Bad Mergentheim.

AdUnit urban-intext1

Nach technischer Abnahme und Fahrerbesprechung drehten die Boliden bei besten Witterungsbedingungen die schnellen Runden. In der stark besetzten Vorkriegsklasse konnten Kompressor Mercedes, Maserati Monoposto, Langonda, Riley, usw. die Rennsportatmosphäre der 30er Jahre spürbar machen.

In der Klasse der Tourenwagen der 1960er bis 70er Jahre ( Gran Premio Alfa Romeo und Giro d Italia) ging traditionell das Bad Mergentheimer „Team Götzelmann“ mit zirka 25 klassischen Alfa Romeo Giulia, GTa, Junior und 2000 GTV an den Start. Trotz einiger Verbremser, Dreher und Ausflüge ins Kiesbett hielten alle Teamfahrzeuge den Belastungen Stand und es mussten keine „Kaltverformungen“ beklagt werden.

Teamchef Stefan Götzelmann konnte am Abend alle Teilnehmer wohlbehalten auf die Heimreise verabschieden. Nun ruhen die Rennmotoren bis zur nächsten Saison.