AdUnit Billboard
Am 3. Oktober - Verkaufsoffener Sonntag mit Krämermarkt

Entspannte Auszeit genießen

Von 
stv
Lesedauer: 

Bad Mergentheim. Die Bad Mergentheimer Innenstadt bietet am Sonntag, 3. Oktober, die Möglichkeit zum Flanieren und Entdecken: mit einem verkaufsoffenen Sonntag und den bunten Ständen des beliebten Herbstkrämermarktes.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Damit zeigt die Kurstadt nur gut drei Wochen nach dem erfolgreichen „Nachtbummel“ erneut, dass auch ohne die eigentlich für Herbst geplanten Großveranstaltungen „Regionaltag“ oder „Pferdemarkt“ eine entspannte Auszeit im lebendigen Zentrum Bad Mergentheims möglich ist.

Eine bunte Mischung aus Fachgeschäften und Modehäusern, originellen Lädchen und modernen Stores lädt zum Bummeln in eine der TOP25-Innenstädte unter Deutschlands Mittelzentren ein.

In der historischen Altstadt und im erweiterten Innenstadt-Bereich bis zum Activ-Center lässt sich Vielfalt entdecken. Direkt angrenzend bilden Hof und Park des Residenzschlosses sowie der Kurpark den ansprechenden Rahmen für ein schönes Sonntags-Erlebnis. Was es alles in Bad Mergentheim zu entdecken gibt, ist im Internet unter www.bad-mergentheim.de/einkaufen zu finden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Über 30 Stände

Für zusätzliche Abwechslung sorgen die mehr als 30 bunten Stände des Herbstkrämermarktes. Nach Herzenslust darf auch hier gestöbert und gekauft werden. Bei den Händlerinnen und Händlern findet bestimmt jeder das passende Angebot. Das Sortiment reicht von Textilien, Schmuck und Süßwaren bis zu Bürsten, Lederwaren, Uhren, Spielwaren, Kräutern und Gewürzen. Um in Pandemie-Zeiten kein zu starkes Gedränge auszulösen, werden die einzelnen Stände dezentral und mit großem Abstand voneinander platziert.

Der Herbstkrämermarkt wird am Sonntag, 3. Oktober, von 11 bis 18 Uhr in der Bad Mergentheimer Innenstadt stattfinden. Die Geschäfte sind an diesem Tag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Wegen der Veranstaltung wird die Einfahrt in die Mühlwehrstraße zeitweise voll gesperrt. Zwischen 6 und 19 Uhr können neben der Mühlwehrstraße dadurch auch der Ledermarkt, die Nonnengasse sowie die Holzapfelgasse nicht befahren werden - auch nicht von Anwohnerinnen und Anwohnern. Es wird deshalb von Seiten der Stadt darum gebeten, in diesem Bereich benötigte Fahrzeuge bis spätestens 6 Uhr dort zu parken. Die Ausfahrt aus den genannten Straßen ist jederzeit möglich.

Ab 19 Uhr können Anlieger wieder über die Mühlwehrstraße einfahren. Von der Sperrung nicht betroffen ist der vordere Teil der Mühlwehrstraße inklusive Einfahrt in die Untere und Obere Mauergasse sowie damit auch die Ausfahrt aus der Ochsengasse. stv

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1