Gemeinschaftsprojekt - Naturschutzgruppe und Arbeitskreis "Asyl" starten Initiative Ein Garten von allen für alle

Lesedauer: 

Bad Mergentheim. In Bad Mergentheim soll ein "Gemeinschaftsgarten" entstehen.

Ein Garten als Gemeinschaftsprojekt soll in Bad Mergentheim enstehen.

© dpa
AdUnit urban-intext1

Nachdem Ende August letzten Jahres eine Gruppe junger Eritreer zwei Mitgliedern der Naturschutzgruppe "Taubergrund" spontan bei der Gartenarbeit geholfen hatten (wir berichteten), war die Idee aufgekommen, in Bad Mergentheim einen Gemeinschaftsgarten zu errichten. Dieser soll eine Begegnungsstätte werden, an der Menschen zusammenkommen, die gerne pflanzen, gießen, jäten und ernten.

Gedacht ist dabei insbesondere an Hobbygärtner, die keinen eigenen Garten besitzen: An Rentnerinnen und Rentner, die über die nötige Zeit verfügen und ihr Wissen um das richtige Bestellen der Erde gerne an jüngere Menschen weitergeben. An junge Menschen, die erfahren möchten, wie sie durch ihrer Hände Arbeit Gemüse zum Gedeihen verhelfen können. An die Asylbewerber und andere Zugereiste, die durch ihre mitgebrachten Erfahrungen das Spektrum der Gartenarbeit erweitern können. Aber auch an alle, die einfach Lust auf gemeinsame Gartenarbeit haben. Gartenarbeit ist nicht nur ein schöner Zeitvertreib, sie ist auch nutzbringend. Und was im Bad Mergentheimer Gemeinschaftsgarten wächst, das kann von denen, die am Garten mitarbeiten, verwertet werden. Oder denen gegeben werden, die es am dringendsten brauchen. Über die Verwertung der Früchte ihrer Arbeit entscheiden sinnvollerweise diejenigen, die die Arbeit ableisten. Die Naturschutzgruppe "Taubergrund" hat zur Errichtung des Gemeinschaftsgartens am Stadtrand von Bad Mergentheim ein Grundstück gepachtet. Dieser verwilderte ehemalige Garten soll in den kommenden Wochen gesäubert und wieder in den Zustand versetzt werden, dass in ihm Gemüse angepflanzt werden kann. Mitglieder der Naturschutzgruppe "Taubergrund" sowie des "Arbeitskreises Asyl" organisieren dieses Projekt, die bereits erwähnten Eritreer sowie einige weitere Gartenfreunde haben ihre Mitarbeit bereits angeboten.

Die Stadt Bad Mergentheim unterstützt das Vorhaben unter anderem durch die Abfuhr des bei den einleitenden Aufräumarbeiten entstehenden Abfalls. Benötigt werden jedoch weitere Helfer und Gartengeräte aller Art. Start des Projektes is am morgigen Donnerstag.

AdUnit urban-intext2

Wer selbst am Garten mitarbeiten möchte, Gartengeräte zur Verfügung stellen kann oder das Projekt finanziell oder ideell unterstützen möchte, der melde sich unter Telefon 07931/968795 oder unter garten-mgh@gmx.de.