AdUnit Billboard
Vortrag am 31. August

Durchblutungsstörungen: Vorbeugen und Behandeln

Lesedauer: 

Bad Mergentheim. Bei Durchblutungsstörungen der Becken- und Beinarterien muss der Patient oft stehen bleiben, weil die Beine schmerzen, so als ob er sich beim Stadtbummel die Schaufenster anschauen wolle. Daher der Name „Schaufensterkrankheit“. So harmlos der Name klingt – die Erkrankung kann zum Absterben von Gewebe an den Füßen führen, im Endstadium droht sogar eine Amputation. In seinem Vortrag „Schaufensterkrankheit – Vorbeugen und Behandeln“ am Dienstag, 31. August, um 19.30 Uhr in der Wandelhalle erläutert Dr. Matthias Machner, Sektionsleiter Gefäßchirurgie am Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim, die Ursachen und Therapiemöglichkeiten der Erkrankung. Er zeigt außerdem auf, wie man Durchblutungsstörungen vorbeugen kann.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Für den Vortrag ist eine vorherige Anmeldung im Gästeservice der Kurverwaltung unter Telefon 07931/ 9650 erforderlich. Nach der aktuellen Coronaverordnung ist der Zutritt in die Wandelhalle nur mit einem Nachweis über Geimpft oder Genesen oder negativ Getestet erlaubt. Weiterhin gilt die Maskenpflicht während der gesamten Dauer der Veranstaltung sowie die Einhaltung des Mindestabstandes.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1