FC-Bayern-München-Fanclub Hohenlohe - Bilanz gezogen / Neue Regeln bei Ticketvergabe / Ehrungen / Walter Lehr und Ralf Wettinger seit 30 Jahren im Vorstand "Diese Überraschung ist euch wirklich geglückt"

Lesedauer: 

FC-Bayern-München-Fanclub Hohenlohe ehrt verdiente Mitglieder: Unser Bild zeigt (von links) Jürgen Kaufmann, Michael Kraft (beide Beisitzer), Walter Lehr (Vorsitzender, 30 Jahre), Alexander Kemmer, Paul Rabe (beide Beisitzer, Ralf Wettinger (Kassierer, 30 Jahre), Klaus T. Mende (Beisitzer), Josef Metzger (Schriftführer), Harald Geißlinger (25 Jahre), Jürgen Bamberger (zweiter Vorsitzender) und Bruno Schmieg (Beisitzer).

© FC-Bayern-München-Fanclub

Markelsheim. Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten: Während die Konkurrenz bisweilen etwas neidisch auf die sportlichen Erfolge der Münchner Bayern blickt, sind sie der ganze Stolz der vielen Anhänger des deutschen Rekordmeisters. Auch die Mitglieder des FC-Bayern-Fanclubs Hohenlohe Markelsheim hatten im letzten Jahr wieder einige triftige Gründe zum Feiern, dementsprechend zufriedene Mienen brachte die Hauptversammlung im "Ara" mit Neuwahlen und Ehrungen.

AdUnit urban-intext1

Vorsitzender Walter Lehr betonte in seiner Begrüßung das insgesamt gute Miteinander im Fanclub, der 2014 wieder jede Menge an Veranstaltungen durchgeführt habe. Dies sei aber nur möglich mit einer gut funktionierenden und harmonierenden Führungsmannschaft, was hier der Fall sei. Er sprach seinen Vorstandskollegen ausdrücklich die Anerkennung für eine fruchtbare Zusammenarbeit aus.

Viele Höhepunkte

Schriftführer Josef Metzger blieb es vorbehalten, näher auf die einzelnen Highlights einzugehen, zu denen neben den gut besuchten Monatsversammlungen drei Busfahrten zu Heimspielen, die traditionelle Jahresabschlussfeier und die "Doublefeier" im Zehntkeller gehörten. Weiterhin würden regelmäßig Mitglieder Heim- und Auswärtspartien des FCB besuchen.

Und als tolles Spektakel wurde die Benefizveranstaltung, in Kooperation mit der Schiedsrichtergruppe Mergentheim sowie dem 1. FC Igersheim, mit Ex-Bundesliga-Referee Lutz Wagner bezeichnet. Nicht nur, dass man sich hier bestens in der Öffentlichkeit präsentiert habe, unterm Strich seien für mehrere Projekte, unter anderem für schwerbehinderte Kinder und Jugendliche, stattliche 5600 Euro zusammengekommen.

AdUnit urban-intext2

Josef Metzger lobte die Mitglieder dafür, dass mittlerweile mehr als Dreiviertel von München aus online verwaltet würden und sprach "von einer Superquote". Er wies darauf hin, dass auch kommende Saison wieder zwei Busfahrten ins Auge gefasst würden. Bereits jetzt könnten Tickets für die Spiele der Münchner bestellt werden, allerdings gebe es neue Regeln, wobei jedes Mitglied in Zukunft selbst tätig werden müsse. Die Arbeit des Fanclubs werde beim FCB sehr honoriert, unter anderem mit einer ganzen Seite im "Bayern-Magazin" vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Köln im Februar.

Eine bessere Außendarstellung könne es kaum geben, so Metzger. Auch er würdigte explizit die gute Zusammenarbeit im Vorstandsteam.

Finanziell gesund

AdUnit urban-intext3

Kassierer Ralf Wettinger meinte, dass "der Fanclub auf finanziell sehr gesunden Beinen" stehe und in absehbarer Zeit deshalb auch wieder die eine oder andere Anschaffung getätigt werden könne.

AdUnit urban-intext4

Derzeit habe der Verein 172 Mitglieder. "Als tadellos und einwandfrei" bezeichnete Michael Kraft die Arbeit des Finanzverwalters, er hatte mit Bruno Schmieg die Kasse geprüft.

"Jeder macht im Vorstand das, was er kann - und das macht er gut", fasste Mitglied Harald Geißlinger die lange Erfolgsgeschichte des Bayern-Fanclubs Hohenlohe zusammen. Die Kontinuität und das gute Miteinander zahlten sich deshalb auch aus. Er beantragte die Entlastung der Vorstandstruppe, die einstimmig erteilt wurde.

Die Wahlen waren schnell vom Tisch, für die kommenden beiden Jahre wurden per Akklamation in ihren Ämtern von der Versammlung bestätigt: Walter Lehr (Vorsitzender), Jürgen Bamberger (zweiter Vorsitzender), Ralf Wettinger (Kassierer), Josef Metzger (Schriftführer), Jürgen Kaufmann, Michael Kraft, Alexander Kemmer Klaus T. Mende, Paul Rabe, Bruno Schmieg (alle Beisitzer).

Im weiteren Verlauf stand die Ehrung verdienter Mitglieder auf der Tagesordnung. Seit einem Vierteljahrhundert schwören Harald Geißlinger, Werner Henn und Jürgen Kemmer dem Fanclub die Treue. Als Zeichen der Anerkennung erhielten sie eine Urkunde. Doch damit der Auszeichnungen noch nicht genug. Denn die beiden Vorstandsmitglieder Walter Lehr (Jürgen Bamberger: "Der Kopf unseres Fanclubs") und Ralf Wettinger ("Herr der 100 000 Buchungen") waren regelrecht von den Socken, als ihnen eröffnet wurde, dass auch sie eine besondere Anerkennung erhalten sollten. Beide sind seit 30 Jahren an vorderster Front aktiv tätig, das müsse gewürdigt werden, so Jürgen Bamberger. Unter dem Beifall der Versammlung überreichte er beiden nebst Flasche besten "Bayern-Sekt" einen Gutschein für zwei Personen "Schlemmen und Schlummern". "Die Überraschung ist euch wirklich geglückt, damit hatten wir nicht gerechnet", meinte denn auch Walter Lehr.

Ausblick auf 2015

Nachdem noch das eine oder andere zu diskutieren war, gab Walter Lehr einen kurzen Ausblick auf kommende Veranstaltungen. Neben den regelmäßigen Monatszusammenkünften, jeweils am letzten Sonntag um 19 Uhr im "Ara", stehe am 11. April die nächste Busfahrt zur Heimpartie gegen Eintracht Frankfurt an und am 20. Juni ab 18 Uhr sei die "Meister-, Double- oder Triple-Feier des Fanclubs, wieder im Zehntkeller. Zudem sei man guter Dinge, bei den Endspielen im DFB-Pokal sowie in der Champions League, jeweils in Berlin, dabei zu sein. Denn auch dort wolle der Fanclub den "Stern des Südens"angemessen unterstützen, in der Hoffnung, dass Selbiger noch recht lange leuchten möge. fcbfc