In der Wandelhalle - Jugendkapellen melden sich mit einem Paukenschlag zurück Breitgefächertes Programm

Von 
CK
Lesedauer: 
Das Jugendblasorchester der Stadtkapelle Bad Mergentheim unter der Leitung von Hubert Holzner ist in der Wandelhalle mit von der Partie. © Stadtkapelle

Bad Mergentheim. Die Stadtkapelle Bad Mergentheim gibt am Sonntag, 18. Oktober, um 15.30 Uhr in der Wandelhalle ein Jugendkonzert.

AdUnit urban-intext1

Beteiligte Kapellen sind das Jugendblasorchester der Stadtkapelle Bad Mergentheim unter der Leitung von Hubert Holzner und die Jugendkapelle Wachbach unter Leitung von Claudia Wallny. Beide Kapellen haben sich stark verjüngt und bilden bei diesem Konzert ein Orchester. Weiter treten auf: die Jugendblaskapelle Löffelstelzen unter der Leitung von Frank Mittnacht und die Gruppe „Bergholz“ Löffelstelzen unter der Leitung von Fabian Schnaidt.

Ausschnitte aus dem Programm der Jugendkapellen sind die Titelmelodie zur Fernsehserie „Hawaii-Five-O“ von Mort Stevens präsentiert von dem Jugendblasorchester der Stadtkapelle und der Jugendkapelle Wachbach und passend zum lang ausgesetzten Probebetrieb der Musikgruppierungen „The Show must go on“ von Freddie Mercury, sowie Jazzklassiker aus den 20er-Jahren von Millton Ager und „I got Feeling“ von den Black Eyed Peas.

Musikalische Leckerbissen

Weitere musikalische Leckerbissen geben „Bergholz“ Löffelstelzen, mit der Sommersprossen-Polka von Franz Watz und der Pop Suite von Joseph Bönisch, zum Besten. Die Jugendkapelle Löffelstelzen, die sich besonders zum 100-Jahr-Jubiläum der Kapelle großartig entwickelt hat, hat noch „Hello“ von der britischen Popsängerin Adele und zwei böhmische Polkas im Gepäck.

AdUnit urban-intext2

Auf Grund der Corona-Situation steht nur ein vermindertes Platzangebot zur Verfügung. Reservierungen sind nicht möglich. Die vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln müssen natürlich dabei eingehalten werden. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. CK