AdUnit Billboard
Förderung

Bonus für Neugründer

Antrage bei Stadt einreichen

Von 
stv
Lesedauer: 

Bad Mergentheim. Der „Neugründerbonus“ der Stadt Bad Mergentheim steht weiterhin für alle Neugründerinnen und Neugründer zur Verfügung. Fünf Gründerinnen wurden bereits unterstützt, schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mit dem Corona-Hilfsfonds (Volumen 500 000 Euro) hatte die Stadt 2020 zusätzliche Überbrückungsmittel zu den Landes- und Bundeshilfen zur Verfügung gestellt. 95 Unternehmen und Geschäfte haben diese abgerufen.

Der Gemeinderat hatte 2021 zur Innenstadt-Attraktivierung einen „Neugründerbonus“ beschlossen und dafür 15 000 Euro bereitgestellt. Gerade inmitten der Corona-Krise, sollte Einzelhandel gestärkt und Leerstände vermieden werden. Der Bonus kann von inhabergeführten Neugründungen (außer Filialbetriebe) aus den Bereichen Einzelhandel und Gastronomie in Anspruch genommen werden.

Mehr zum Thema

Ifo-Studie

Mehr Shopping: Stadtränder profitieren von Corona

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Im Bereich Gastronomie werden ausschließlich Schank- und Speisewirtschaften gefördert, jedoch keine Imbisse. Hierzu wird ein einmaliger, nicht-rückzahlbarer Betrag in Höhe von 10 Euro pro Quadratmeter Verkaufsfläche bzw. Gastraumfläche bezuschusst, maximal jedoch 1500 Euro.

Um die Förderung zu beantragen, muss man im Haupterwerb tätig sein sowie eine Gewerbeanmeldung und einen Mietvertrag vorlegen. Zudem muss der Betrieb bereits seit mindestens drei Monaten geöffnet haben. Bereits fünf Neugründungen konnten bisher vom Bonus profitieren.

Ansprechpartnerin zum Förderprogramm Neugründerbonus im Bad Mergentheimer Rathaus ist Lorena Klingert, Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung, die unter Telefon 07931/57-8006 oder per E-Mail an lorena.klingert@bad-mergentheim.de erreichbar ist. stv

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1