Bürgerforum Stadtbild - Vortrag mit Dr. Carlheinz Gräter Bocksprünge und Piraten

Lesedauer: 

Bad Mergentheim. "Bocksprünge um den Bocksbeutel an Rhein, Main und Tauber" ist der Vortrag überschrieben, den Dr. Carlheinz Gräter als Beitrag des Bürgerforums Stadtbild am Freitag, 13. Mai, um 19.30 Uhr im ehemaligen Dominikanerkloster halten wird.

1994 füllte das Würzburger Bürgerspital ausgesuchte Weine in originale ein Liter Bocksbeutelflaschen ab.

© Karin Waldhäusl

Woher kommt der Bocksbeutel?

AdUnit urban-intext1

Woher kommt der Bocksbeutel, capri sacculus? Wieso hat sich die gedrungene Bouteille als Mainfränkisches Flaschenoriginal gegen die schlanken Schlegelflaschen behauptet? Wie hat sich der ursprünglich gesiegelte 1718-er Steinwein des Würzburger Bürgerspitals zur charakteristischen altfränkischen Flaschenform entwickelt?

Wann endete das Normalmaß von einem Liter Wein je Bocksbeutel? Wie hat sich Mainfranken gegen die Bocksbeutelpiraten diesseits wie jenseits der deutschen Grenzen gewehrt? Warum gibt es Bocksbeutelprivilegien in der oberrheinischen Ortenau? Wieso darf der Mergentheimer Ortsteil Dainbach auf Bocksbeutel abfüllen, der Ortsteil Markelsheim jedoch nicht?

Warum verbannt?

Warum bleibt der württembergische Mittellauf der Tauber noch immer aus der fränkischen Bocksbeutelprovinz verbannt?

AdUnit urban-intext2

Wieso will der Fränkische Weinbauverband jetzt statt des vertraut bauchig-runden Bocksbeutels jetzt einen neuen Flaschentyp - Stichworte: cool und kantig - von einem Stardesigner kreieren lassen?

Viele Fragen

Um all diese Fragen und noch viel mehr geht es bei diesem Vortrag. Literarische Bocksbeutelprominenz von der Romantik bis heute kommt zu Wort. Und erinnert wird natürlich an den langjährigen Markelsheimer Weinbürgermeister Erich Riehle samt seinem Bocksbeutel-Coup anno 1966.