AdUnit Billboard
Tierschutzverein - 2,3-Millionen-Euro-Projekt wird unterstützt. „Unser Verein wird im Sommer 70 Jahre alt, doch viele Menschen im Main-Tauber-Kreis wissen nicht einmal, dass es uns gibt“

Bad Mergentheim: Große Mitglieder- und Spendenkampagne startet

Der Tierschutzverein Bad Mergentheim startet eine große Mitglieder- und Spendenkampagne zur Unterstützung des geplanten Tierheim-Neubaus. Die Mitgliederversammlung beschloss zudem die Einreichung des Bauantrages.

Von 
jp
Lesedauer: 
Der Vorstand des Tierschutzvereins Bad Mergentheim und Umgebung präsentierte das Neubau-Logo, das Künstlerin Uta Morawetz eigens für das Bauprojekt gestaltet hat. Gemeinsam starteten Heidrun Leiss-Schott (Vorsitzende), Stefanie Landwehr, Petra Müller, Verena Gamb, Conny Wrobel und Jasmin Paul die große Mitglieder- und Spendenkampagne für den Neubau. © Ulrike Adonyi

Bad Mergentheim. Wie bereits im Vorjahr hatten die Mitglieder des Tierschutzvereins Bad Mergentheim und Umgebung bei ihrer ordentlichen Mitgliederversammlung so einiges zu entscheiden: Neben der Billigung des Geschäftsberichts 2021 inklusive Kassenprüfung standen die beiden Freigaben für den Finanzierungsplan des Tierheim-Neubaus (unsere Zeitung berichtete bereits) und zum Einreichen des Bauantrags bei der Stadt Bad Mergentheim auf dem Programm. Neben dem Bauprojekt lag der Schwerpunkt des Abends auf der geplanten breit angelegten Kampagne zur Mitglieder- und Spendergewinnung. Denn, so das traurige Fazit des sechsköpfigen Vorstands des Tierschutzvereins: „Unser Verein wird im Sommer 70 Jahre alt, doch viele Menschen im Main-Tauber-Kreis wissen nicht einmal, dass es uns gibt.“

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Besorgniserregend

Das sei besorgniserregend, weil der Verein 1975 bereits dieselbe Mitgliederzahl gehabt habe wie heute: um die 380. In den 1980er-Jahren seien es hingegen fast 500 Mitglieder gewesen. Danach ist die Mitgliederzahl langsam aber stetig zurückgegangen. Ein Problem, das viele Vereine kennen. „Auch die Mitgliedsbeiträge sind ein Baustein der Finanzierung unseres Vereins, dessen Aufgabe es ist, sich bedürftiger Haustiere anzunehmen und buchstäblich Leben zu retten“, so die Vorsitzende Heidrun Leiss-Schott. Zumal der Verein das einzige Tierheim im mittleren und südlichen Teil des Main-Tauber-Kreises betreibe und die Kosten für die jährlich knapp 400 Fund- und Abgabetiere mit jedem Jahr steigen.

Mehr zum Thema

Buntes Programm in der Kurstadt

Jetzt kann sie kommen, die große Sommer-Sause in Bad Mergentheim

Veröffentlicht
Von
stv
Mehr erfahren
Flüchtlingsarbeit in der Kurstadt

Kleiner Bad Mergentheimer Arbeitskreis Asyl kümmert sich um über 1000 Flüchtlinge in der Region

Veröffentlicht
Von
Sascha Bickel
Mehr erfahren

„Wohin sollen Menschen, die sich aus ganz unterschiedlichen Gründen nicht mehr um ihre vierbeinigen Partner kümmern können, gehen, wenn es uns nicht mehr gibt? Was passiert mit den Fundtieren, wenn wir sie nicht mehr aufnehmen können?“, fragte sie in die Runde. Denn neben den laufenden Kosten für Futter, Bedarfsmaterial, Tierarztbesuche, Personal und Betrieb des Tierheims stehe der so dringend benötigte Neubau nun endlich in den Startlöchern.

Aktuell prüfe man zwei mögliche Förderungen, die knapp ein Drittel der Netto-Baukosten des nach aktuellem Stand 2,3-Millionen-Bauprojektes ausmachen würden. Fast eine Million bringe der Verein aus einer Erbschaft ein.

Jede Menge Arbeit

„Für die Finanzierung des neuen Tierheims liegt noch eine Menge Arbeit vor uns. Dennoch sind wir im Vorstand felsenfest davon überzeugt, dass wir das neue Tierheim mit der Unterstützung der tierlieben und tierschutzverbundenen Privatpersonen und Unternehmen im Main-Tauber-Kreis stemmen können – als Tierheim von den Leuten aus der Region für die bedürftigen Tiere in der Region“, sagte Leiss-Schott. „Wenn jeder Einwohner und jede Einwohnerin des Main-Tauber-Kreises nur zehn Euro spenden würde, hätten wir den Neubau im Prinzip schon finanziert.“

Um den Neubau umsetzen zu können, habe der Vorstand in den letzten Wochen und Monaten eine großflächig angelegte Marketingaktion geplant, um Mitglieder und Spender zu gewinnen. „Daher unsere Bitte an euch: Macht immer und überall Werbung für unseren Tierschutzverein! Werbt neue Mitglieder für uns. Bereits der Mindest-Mitgliedsbeitrag von nur 30 Euro im Jahr hilft. Das sind bloß 2,50 Euro im Monat! Und natürlich hilft uns auch jede zusätzliche Spende“, so der Aufruf von Heidrun Leiss-Schott. „Wir haben bislang eine tolle Info-Broschüre zu unserem Tierheim und zu den Tierpatenschaften herausgebracht. Es gibt zwei neue Dankeschön-Karten für unsere Unterstützerinnen und eine druckfrische Tierheim-Mappe, in der wir Info-Material verschicken können“, berichtete die Vorsitzende.

Bis Herbst

Bis spätestens Herbst, so versprach sie, werden die Mappen mit Leben gefüllt. „Wir wollen künftige Mitglieder wie auch Tierpatinnen und -paten angemessen willkommen heißen. Zudem möchten wir den neuen Herrchen und Frauchen zusätzlich zu den Abgabeverträgen auch auf die speziellen Bedürfnisse von Katzen-, Kleintier- und Hundehaltern zugeschnittene Info-Materialien mit auf den Weg geben. Aktuell passiert das alles noch mündlich“, erklärt Heidrun Leiss-Schott. Weiterhin gibt es auf der Homepage seit einiger Zeit den Punkt „Neubau“, unter dem künftig aktuelle Meldungen und Ereignisse rund um das Tierheim-Bauprojekt zu finden sind.

Junge Leute gesucht

Auch auf Facebook werde dann berichtet. „Gern würde wir neben Facebook auch auf Instagram präsent sein, um die jüngeren Tierliebhaber ihren Ansprüchen entsprechend zu erreichen. Doch aktuell fehlen uns ein paar junge, engagierte Mitglieder zum Umsetzen dieser Vision“, berichtete die Vorsitzende.

Wer sich hier langfristig einbringen möchte, dürfe sich gern im Tierheim melden. Man freue sich jederzeit über kreative Köpfe für Social Media, aber auch Ehrenamtliche für Tierarztfahrten, Grundstückspflege und zur Versorgung der Hunde und Katzen am Abend seien natürlich willkommen.

Rot im Kalender anstreichen dürfen sich die Mitglieder und alle übrigen Interessierten und Unterstützer bereits heute den 15. Oktober. Denn an diesem Tag findet in der Bad Mergentheimer Wandelhalle „das Ereignis des Jahres“ statt: die große Tierheim-Spendengala, bei der bis zu 350 Gäste bei einem tollen musikalisch-künstlerischen Rahmenprogramm den Tierheim-Neubau federführend unterstützen können. „Bei Sektempfang und Catering unterstützt uns großartigerweise das Restaurant Bundschuh am Golfclub nicht nur vor Ort, sondern auch mit einer großzügigen Spende. Für die Gaumenfreuden ist also bestens gesorgt“, so Leiss-Schott. Aktuell werde das Online-Ticket-Portal eingerichtet. Weitere Infos zum Event sollen zeitnah folgen.

Klares Votum

Nach den Vorträgen und Berichten aus der Vorstandschaft, die in Sachen Neubau-Projekt tatkräftig von Architekt Martin Bujok unterstützt wurden, hatten die anwesenden Mitglieder selbst auch noch etwas zu tun. Nach Vorstellung des Kassenprüfungsberichts von Ruthart Ehrlenbach und Damaris Gäckle (schriftlich abgefasst und verlesen) wurde zunächst einstimmig der Vorstand für das Geschäftsjahr 2021 entlastet.

Weiterhin stimmte die Mitgliederversammlung für das Einreichen des Bauantrags für den Tierheim-Neubau bei der Stadt Bad Mergentheim und ebenso für den vorgestellten Finanzierungsplan des nach aktuellem Stand 2,3-Millionen-Euro-Bauprojektes. jp

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1