AdUnit Billboard
In der Wandelhalle

Alphornbläser spielen auf

Lesedauer: 

Bad Mergentheim. Der Freundeskreis Süddeutscher Alphornbläser (FSA) spielt am Sonntag, 15. Mai um 15.30 Uhr im Kurpark Musikpavillon/Wandelhalle.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der FSA umfasst 15 Alphorngruppen und 50 Einzelbläser aus dem gesamten süddeutschen Raum. Die inzwischen etwa 150 Bläserinnen und Bläser aus etwa 90 verschiedenen Orten kommen mehrmals im Jahr zusammen, um in einer Großformation gemeinsam Alphorn zu blasen.

Das Zusammenspiel in der Großformation wird unter professioneller Leitung geprobt. Der FSA hat ein Notenrepertoire, das speziell auf das Spielen in einer Großformation ausgerichtet ist.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Entwickelt hat sich der Freundeskreis durch gemeinsame Reisen und Auftritte im In- und Ausland, die von Martin Wiedenbauer organisiert wurden, der auch den Alphornverband Baden-Württemberg gegründet und von 2007 bis 2012 geleitet hat. Seit Anfang 2013 hat sich der „Freundeskreis Süddeutscher Alphornbläser“ vereinsmäßig strukturiert und ist Mitglied im Nordbayrischen Musikbund. Seit März 2017 ist der Verein als gemeinnützig anerkannt. Inzwischen hat man mehrere Reisen unternommen, etwa nach Rom, Iseo, Südtirol, Berlin, Hamburg und ins Ruhrgebiet.

Auf Reisen außerhalb von Süddeutschland tritt der FSA mit 35 bis 45 Bläsern auf. Die Corona Pandemie hat die Auftritte in der gewohnten Großformation stark ausgebremst, aber nicht in ihre Leistungsfähigkeit zurückgeworfen.

Im Oktober 2021 wurde wieder eine Probe mit einer Stärke von 66 Alphörnern aufgenommen und im April dieses Jahres mit einer ganztägigen Probe die neue Alphornsaison wieder eröffnet. In den Kurpark nach Bad Mergentheim kommt der FSA nun zum zweiten Mal.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Mobile_Footer_1