Leserbrief - Zur Umgestaltung des Gänsmarktes

Alles bleibt Stückwerk

Von 
Leserbrief-Schreiber: Günter Knopp
Lesedauer: 

Wie ich schon im letzten Leserbrief schrieb: „Dümmer geht’s nimmer.“ Aber unsere Verwaltung kann mit Teilen des Gemeinderats wohl doch immer noch eins draufsetzen! Sie haben keine Ideen, kein Konzept und es wird alle drei Monate skurriler mit ihren Maßnahmen.

AdUnit urban-intext1

Sie, Herr Oberbürgermeister Glatthaar, mit „Ihrem Team“ sollten sich endlich professionelle Hilfe holen, aber sofort, denn Sie können es nicht. Jetzt gibt es also einen Spielplatz auf dem Gänsmarkt, neben Ihrem angepriesenen Schirmplatz, welcher leider zum Schandfleck geworden ist – kaputte, dreckige Schirme, Müll an den Wochenenden auf dem ganzen Platz – und nur ein Mülleimer. Es ist und bleibt alles Stückwerk – und das schon ein Jahr.

Eine Spielburg mit Rutsche, ja geht’s denn noch! Es klettern die Kinder auf den Dächern der Burg herum und Kinder, welche die Rutsche herunterkommen, landen teilweise auf dem Asphalt, aber nicht auf den Gummiplatten.

Reißen Sie das besser zügig ab, bevor etwas passiert. Und die Durchfahrtssperre am Parkplatz Schloss/Polizei gleich mit. Armutszeugnisse auf der ganzen Linie.

AdUnit urban-intext2